Pavilion und Envy

HP lanciert mobiles Trio

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

HP hat drei neue mobile Produkte für die heissen Tage angekündigt: ein Detachable-PC und zwei Notebooks. Bei den Notebooks hat der Kunde eine Vielzahl von Optionen.

HP startet den Sommer mit drei neuen Produkten. Der Hersteller hat einen Detachable-PC der Pavilion- und zwei neue Notebook-Modelle der Envy-Reihe angekündigt.

Pavilion x2

Das neue Pavilion soll die Vorteile eines Tablets mit der Form eines Notebooks vereinen, wie der Hersteller mitteilt. Die Tastatur wird über ein magnetisches Scharnier mit dem Bildschirm verbunden. Der Schwerpunkt liege dabei so weit vorne, dass das Gerät auch bei einem Öffnungswinkel von 135 Grad nicht umkippen soll. Löst man das Display von der Tastatur, kann der Nutzer das Gerät auch als ein Tablet verwenden.

Das Gerät wird durch einen Intel-Atom-Prozessor angetrieben und verfügt über bis zu 64 GB Speicher. Nutzer können den Speicher durch einen Micro-SD-Kartenleser erweitern. Zum Detachable-PC erhalten Kunden ein Jahreszugang für Microsoft Office 365 Personal, 60 Freiminuten für Skype und 1 TB auf dem Onlinespeicher Onedrive.

Das Gerät ist ab Juli zu einem UVP von 349 Franken erhältlich. Der Hersteller bietet es in den Farben Blizzard White, Sunset Red und Turbo Silver an.

Envy 15

Für die neuen Notebooks der Envy-Serie hat HP das Design überarbeitet, wie der Hersteller mitteilt. Das gebogene Profil soll eine bessere Luftzirkulation gewährleisten. Bei beiden Modellen – 15,6 und 17,3 Zoll - hat der Kunde viele Optionen.

Im Innern des kleineren Modells steckt wahlweise ein Intel-Core-i5- oder ein i7-Prozessor der fünften Generation. Das Speichervolumen beträgt bis zu 2 TB. Das Gerät speichert die Informationen je nach Kundenwunsch auf einem Hybrid Hard Drive oder auf eine SSD.

Der 15,6-Zoll-Bildschirm löst entweder in HD, Full-HD oder in Quad-HD auf. Von den vier USB-3.0-Anschlüssen unterstützt eines "Sleep and Charge". Das heisst, dass Nutzer ihr Smartphone oder Tablet auch dann am Envy aufladen können, wenn es ausgeschaltet ist.

Envy 17

Der grössere und stärkere Bruder ist nach Herstellerangaben auch für Videoschnitt oder Gaming geeignet. Zu diesem Zweck unterstützt das Notebook die Grafikkarten Geforce 940M und GTX 950M von Nvidia. Optional unterstützt der 17,3-Zoll-Bildschirm auch Touch.

Was den Speicherplatz betrifft, stellt das Notebook den Kunden vor die Wahl zwischen Dual Hard Drives mit bis zu 4 TB, normalen Festplatten, Hybrid Hard und SSDs. Beide Modelle verfügen über beleuchtete Tastaturen mit einem numerischen Tastenfeld.

Die Envy-Notebooks kommen noch diesen Monat auf den Markt. Für das 15,3-Zoll-Modell empfiehlt der Hersteller einen Verkaufspreis von 1199 Franken. Der grössere Bruder soll 1299 Franken kosten.

Webcode
3040

Kommentare

« Mehr