Neue Reihe "Jet Bot"

Samsungs neuster Top-Saugroboter saugt um Kabel herum

Uhr
von Kevin Fischer und ml

Samsung bringt eine neue Saugroboter-Reihe auf den Markt. Die Jet Bots kommen in drei Modellen. Das teuerste Modell ist mit einer KI ausgestattet, die herumliegende Objekte wie etwa Kabel erkennt.

Samsungs Saugroboter Jet Bot AI+ in der Clean Station. (Source: zVg)
Samsungs Saugroboter Jet Bot AI+ in der Clean Station. (Source: zVg)

Samsung lanciert eine neue Generation von Saugrobotern. Wie das Tech-Unternehmen schreibt, enthält die neue Reihe drei Modelle mit der Bezeichnung "Jet Bot". Alle Geräte sind über die "SmartThings Mobile App" bedienbar, womit etwa Saugvorgänge geplant und virtuelle Sperrzonen für den Roboter eingerichtet werden können. Ausserdem sind alle Modelle mit Lidar-Sensoren ausgestattet.

Diese Sensoren ermöglichen es den Jet Bots gemäss Mitteilung, Entfernungen zu messen und den eigenen Standort zu bestimmen. Zudem passen die Roboter die Saugleistung je nach Oberfläche an. So reduzieren die Geräte etwa die Saugleistung auf hartem Boden und steigern sie auf Teppich.

Auch mit Reinigungsstation und KI erhältlich

Das Modell "Jet Bot+" kommt im Gegensatz zum günstigeren Modell "Jet Bot" zusätzlich mit der "Clean Station" daher. Dabei handelt es sich um eine Reinigungs- und Ladestation für den Saugroboter. Sie saugt gemäss Samsung automatisch den Staub aus dem Behälter des Roboters ab. Zudem wird der abgesaugte Staub direkt in einen luftdichten Beutel gefüllt. Dieser Beutel müsse nur alle ein bis drei Monate ausgewechselt werden.

Das dritte Modell "Jet Bot AI+" kommt ebenfalls mit Clean Station, hat aber im Gegensatz zum "Jet Bot+" ausserdem eine künstliche Intelligenz (KI) mit an Bord. Gemäss Mitteilung wurde sie per Machine Learning mit einer Million Bilder verschiedener Gegenstände trainiert. Zusammen mit einer Objekterkennungskamera und einem 3-D-Sensor soll das dazu dienen, dass der Saugroboter Hindernisse wie herumliegende Socken, Möbel oder Elektrokabel erkennt und eng darum herum saugt. Bei zerbrechlichen Gegenständen halte der Roboter einen Sicherheitsabstand, gefährliche Gegenstände meide er komplett.

Die KI im Jet Bot AI+ soll Objekte identifizieren und das Saugverhalten je nachdem anpassen. (Source: zVg)

Preise und Verfügbarkeit

Alle drei Jet-Bot-Staubsauger sind im Schweizer Handel verfügbar. Der Jet Bot ist für einen UVP von 599 Franken erhältlich, der Jet Bot+ für einen UVP von 749 Franken und der Jet Bot AI+ für einen UVP von 1549 Franken. Hier gibt es von Samsung weitere Informationen zum Jet Bot, hier zum Jet Bot+ und hier zum Jet Bot AI+.

Übrigens: "Lidar" steht für "Light Detection and Ranging" und erlaubt Geräten, Distanzen und Tiefen per Laser zu beurteilen. Gemäss "Techradar" setzt Apple die Technologie etwa in seinem iPhone 12 ein, um insbesondere AR-Anwendungen zu verbessern. Dem iPad Pro spendierte Apple bereits im Frühjahr 2020 einen Lidar-Scanner, und die Technologie kommt auch in Apples Kamera-Autos zum Einsatz, mit denen der Konzern die Grundlage für eine eigene Version von Googles "Street View" schaffen will.

Webcode
DPF8_223844

Kommentare

« Mehr