Effizientere Steuerung der Haustechnik

Somfy und Danfoss partnern fürs Smarthome

Uhr
von Eric Belot und lha

Danfoss und Somfy partnern im Bereich Smarthome. Künftig können Kundinnen und Kunden über das Danfoss Icon ihre gesamte Haustechnik in die Smarthome-Zentrale TaHoma DIN Rail von Somfy integrieren.

Die Smart Home-Zentrale TaHoma DIN Rail von Somfy. (Source: Somfy)
Die Smart Home-Zentrale TaHoma DIN Rail von Somfy. (Source: Somfy)

Der französische Steuerungstechniker Somfy und der Klimatechniker Danfoss haben eine Partnerschaft im Bereich Smarthome angekündigt. Die beiden Unternehmen kombinieren gemäss Mitteilung ihre Angebote. Neu können Kundinnen und Kunden über das Danfoss Icon ihre gesamte Haustechnik wie Heizung, Storen, Tore, Türen und Lichtschalter in die Smarthome-Zentrale TaHoma DIN Rail von Somfy integrieren. Das erlaube Kundinnen und Kunden mehr Komfort und soll helfen, Energie und Kosten zu sparen.

Automatische Anpassungen an Begebenheiten

Mit der kombinierten Lösung unterbreche der Somfy-Öffnungsmelder beispielsweise über Danfoss Icon automatisch den Heizbetrieb, sobald ein Fenster geöffnet ist. Dadurch können Kundinnen und Kunden Energieverluste durch das Lüften meiden.

Ebenso öffnen sich bei der Kombination des Danfoss Icon Raumthermostats mit dem Sonnensensor Somfy Sunis io TaHoma im Winter bei starker Sonneneinstrahlung die Jalousien. Ausserdem regle das System in einem solchen Fall die Heizung herunter.

Das Smarthome-Angebot von Danfoss. (Source: Somfy)

Zentralisierte Steuerung

Die Raumthermostate von Danfoss Icon ähneln gemäss Mitteilung einem Lichtschalter. Das modulare Konzept der Hauptregler erlaube erweiterte Steuerungsmöglichkeiten wie drahtlose und verdrahtete Thermostate. Dadurch können Kundinnen und Kunden die Temperatur zuhause je nach Tageszeit anpassen.

Die Produkte von Somfy und Danfoss sind gemäss Mitteilung untereinander kompatibel, sodass Nutzerinnen und Nutzer den Danfoss Icon Hauptregler über das ZigBee-3.0-Modul der TaHOma DIN Rail von Somfy in die TaHOma-Bedienoberfläche integrieren können.

Das Smarthome-Gateway TaHoma DIN Rail wird im Schaltschrank installiert. Kundinnen und Kunden können ihre Haustechnik über die TaHOma-App bedienen. Dabei können sie auch wiederkehrende Szenarien speichern. Kundinnen und Kunden können die TaHoma DIN Rail mit dem Zigbee-Modul über den Elektriker beziehen. Das Danfoss Icon können sie über den Sanitärhandel beziehen.

Apropos smart: Der Markt für smarte Security für zuhause boomt. Konsumentinnen und Konsumenten haben vergangenes Jahr vermehrt in smarte Security-Geräte für zuhause investiert, obwohl sie pandemiebedingt häufiger daheim waren. Ausserdem soll der globale Markt für Überwachungskameras bis 2025 kontinuierlich wachsen. Mehr dazu können Sie hier nachlesen.

Webcode
DPF8_220745

Kommentare

« Mehr