Einheitlicher Auftritt in der Schweiz

Sonepar schliesst 5 Firmen zu einer zusammen

Uhr
von Leslie Haeny und nsa

Sonepar hat aus fünf Unternehmen eines gemacht. Die bereits vorher zum französischen Konzern gehörenden Firmen Winterhalter + Fenner, Dysbox, ElectroLAN, Electroplast und Fabbri treten seit dem 1. April als Sonepar Suisse auf.

(Source: electriceye / Fotolia.com)
(Source: electriceye / Fotolia.com)

Seit dem 1. April treten die Schweizer Elektrogrosshändler Winterhalter + Fenner, Dysbox, ElectroLAN, Electroplast und Fabbri als Sonepar Suisse auf. Die fünf Unternehmen gehörten bereits zuvor zur französischen Sonepar Gruppe. Wie Sonepar mitteilt, sind die Erscheinungsbilder der fünf genannten Unternehmen verschwunden und einem einheitlichen Auftritt gewichen.

"Es ist eine Veränderung im Äusseren, die im Inneren schon lange stattgefunden hat", heisst es in der Mitteilung. "Seit über zwölf Jahren arbeiten die Standorte bereits mit den gleichen Werten und nach denselben Qualitätsstandards."

Sonepar Suisse ist an 14 Standorten vertreten und beschäftigt laut eigenen Angaben über 450 Mitarbeitende. CEO des Unternehmens ist David von Ow. Laut Sonepar ist er bereits seit 25 Jahren im Unternehmen und seit 2008 als Geschäftsführer tätig.

Das Unternehmen Winterhalter + Fenner, das nun ebenfalls zu Sonepar Suisse gehört, baute in Wallisellen das erste Hochregallager in Holzbauweise der Schweiz. CEtoday stattete der Baustelle einen Besuch ab.

Webcode
DPF8_212654

Kommentare

« Mehr