Luftreiniger Förnuftig

Ikea macht die Luft zuhause sauber

Uhr
von Eric Belot und lha

Ikea lanciert den Förnuftig Luftreiniger für bessere Luftqualität in den eigenen vier Wänden. Das Gerät soll einfach zu bedienen sein und wenig Energie verbrauchen.

Der neue Luftreiniger von Ikea (Source: Ikea)
Der neue Luftreiniger von Ikea (Source: Ikea)

Ikea lanciert einen Luftreiniger. Dieser ist durch seinen geringen Energieverbrauch kostengünstig und in der Handhabung einfach, wie es beim Möbelhaus heisst. "Wir sind überzeugt, dass saubere Raumluft kein Luxus sein sollte. Deshalb war eine unserer Prioritäten bei der Entwicklung von Förnuftig ein niedriger Preis - sowohl für den Luftreiniger als auch für die Filter", sagt Henrik Telander, Product Owner bei Ikea Schweden.

Förnuftig sei auch durch geringeren Energieverbrauch günstiger. Das Gerät könne auf der geringsten Leistugsstufe mit einer Leistung von 30 m3/h die Luft eines etwa 12 Quadratmeter grossen Zimmers innerhalb einer Stunde reinigen, bei einem Verbrauch von nur 2,5 Watt. Auf der höchsten Stufe steigt die Reinigungsleistung mit einem Energieverbrauch von 19 Watt auf 140m3/h.

Ein Vorfilter entfernt grosse Partikel wie Haare und Staub. Diesen könnten Nutzerinnen und Nutzer mit einem Staubsauger leicht reinigen. Ein kleinerer Filter hält laut Hersteller feinere Partikel wie Staub und Pollen zurück. Weiter verfüge das Gerät über einen Aktivkohlefilter. Dieser befreie die Luft nicht nur von Rauch- und Kochgerüchen, sondern auch von Formaldehyd und flüchtigen organischen Verbindungen wie sie beispielsweise in Reinigungsmitteln vorkommen.

"Mit Förnuftig machen wir den ersten Schritt in einen neuen Bereich des Smarthome-Angebotes von Ikea", ergänzt Sarah Blume, Homefurnishing Business Leader Ikea Schweiz. "Damit bieten wir möglichst vielen Menschen intelligente, erschwingliche und effiziente Geräte für saubere Luft zuhause."

Ikeas Smarthome-Sparte existiert seit 2019. Leiter Björn Block sagt im Interview, was sich dadurch für Ikea verändert hat und welche Rolle der Schweizer Markt für Ikea Home Smart spielt.

Kürzlich gab Ikea bekannt, sich in ein neues Segment zu wagen. Gemeinsam mit Asus entwickelt das Möbelhaus Gamer-Möbel. Mehr dazu finden Sie hier.

Tags
Webcode
DPF8_207077

Kommentare

« Mehr