Fabrik umfunktioniert

Bei Electrolux werden aus Staubsaugerbeuteln Gesichtsmasken

Uhr

Electrolux hat eine Fabrik für Staubsaugerbeutel zur Produktionsstätte für Gesichtsmasken umfunktioniert. Der Hersteller will mindestens eine Million Masken pro Monat produzieren und damit sowohl eigene Mitarbeitende wie auch im Gesundheitssektor tätige Personen versorgen.

So sehen die von Electrolux produzierten Masen aus (Source: Electrolux)
So sehen die von Electrolux produzierten Masen aus (Source: Electrolux)

Nach Melitta ist nun auch Electrolux unter die Hersteller von Gesichtsmasken gegangen. Wie es in einer Mitteilung heisst, funktioniert Electrolux seine Fabrik in Schweden – in der sonst Staubsaugerbeutel hergestellt werden – so um, dass mindestens eine Million Gesichtsmasken pro Monat produziert werden können. Die von Electrolux hergestellten Staubsaugerbeutel bestünden aus einem atemschutzähnlichen Material, daher habe der Wechsel von der Idee zum ersten Prototyp nur drei Wochen gedauert.

Die Schutzmasken sollen in Electrolux-Fabriken auf der ganzen Welt eingesetzt werden. Ausserdem will der Hersteller auch das schwedische Gesundheitswesen mit den hauseigenen Gesichtsmasken versorgen.

Im April kündigte Apple an, dass das Unternehmen Gesichtsschutze aus Plastik für medizinisches Personal herstellt. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_183408

Kommentare

« Mehr