Glühbirnenfabrik

Righi Licht macht zu

Uhr

Die Schwyzer Glühbirnenfabrik Righi Licht hat ihr Ende angekündigt. Nach über 100 Jahren macht der letzte europäische Glühbirnenhersteller dicht. Als Grund nennt die Firma die EU-Richtlinien.

(Source: Hitchster / flickr.com)
(Source: Hitchster / flickr.com)

Die Glühbirnenfabrik Righi Licht stellt ihren Betrieb ein. Wie die "Luzerner Zeitung" schreibt, ist am 12. Juli Schluss im über hundertjährigen Unternehmen aus Immensee (SZ). Als Grund verweist das Unternehmen auf die EU-Richtlinien, die auch in der Schweiz gelten, wonach Glühbirnen nicht mehr den Energiestandards entsprechen. Geschäftsführerin Taiana Christian habe den 13 Mitarbeitern bereits vor Monaten kündigen müssen.

Righi Licht ist die letzte europäische Glühbirnenfabrik. Sie exportierte ihre Glühbirnen nach ganz Europa auch für industrielle Zwecke. Laut Unternehmensgründer Hans Borner nahm Righi Licht auch Bussen in Kauf, um auszureizen, was es noch auszureizen gab.

Lesen Sie hier, was es zum EU-Halogenlampenverbot zu beachten gilt.

Webcode
DPF8_144595

Kommentare

« Mehr