Electrolux Autodose

Electrolux verpasst Waschmaschinen mehr Grips

Uhr

Electrolux hat die Autodose-Technologie präsentiert. Waschmaschinen mit dem Feature sind in der Lage, Waschmittel und Weichspüler selbstständig korrekt zu dosieren. Eine zugehörige App ermöglicht das Monitoring der Maschine.

(Source: Electrolux)
(Source: Electrolux)

Electrolux hat eine Technologie präsentiert, die weniger Kopfzerbrechen durch die Waschmaschine verspricht. Geräte mit der Autodose-Technologie sind gemäss dem Hersteller in der Lage, eigenständig die richtige Menge an Waschmittel und Weichspüler zu dosieren. Dadurch bleiben gemäss Electrolux Textilien dreimal länger erhalten als bei manueller Dosierung, da Autodose Grauschimmer oder angegriffenen Fasern vorbeugt.

Maschinen mit der Autodose-Technologie beziehen Waschmittel und Weichspüler aus einem Vorrat, der vorab gefüllt werden muss. Eine manuelle Dosierung ist bei den intelligenten Maschinen ebenfalls möglich und geschieht über separate Füllkammern.

Electrolux hat zum Jahresbeginn Pläne zu neuen Standorten und Strukturänderungen des Unternehmens bekanntgegeben. Was genau das Unternehmen vorhat, erfahren Sie hier.

App zeigt Pegel der Waschmittel an

Autodose-Waschmaschinen liessen sich mit der My Electrolux Care App verknüpfen, schreibt das Unternehmen. Die Verbindung geschehe via WLAN. Die App informiere über die Füllmenge an Waschmittel und Weichspüler. Falls der Vorrat zur Neige gehe, sende die App eine entsprechende Benachrichtigung.

Zu den weiteren Features der App zähle ein integrierter Pflegeberater, der das beste Programm für einen Waschgang empfehle. Die Information schicke das Tool auch gleich an die Maschine. Zudem lassen sich in der My Electrolux Care App Programme speichern und Symbole von Pflegeetiketten aufschlüsseln.

Webcode
DPF8_136470

Kommentare

« Mehr