Messe für Licht, Elektrotechnik und Gebäudeautomation

Light + Building 2018 zählt mehr Aussteller und Besucher

Uhr | Aktualisiert

An die Light + Building 2018 sind mehr Besucher als noch vor zwei Jahren gekommen. Laut den Veranstaltern erlebten die Besucher der Fachmesse eine gute Stimmung. Die Branche für Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation ist im Aufwind.

Die Light + Building 2018 ist vergangenen Freitag nach sechs Messetagen zu Ende gegangen. Über 220'000 Fachbesucher kamen an die Fachmesse für Licht und Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation nach Frankfurt. Wie der Veranstalter Messe Frankfurt mitteilt, waren es an der Vormesse im Jahr 2016 noch etwas mehr als 216'000 Besucher. Sie kamen aus 177 Ländern, wobei die Schweiz zu den stärksten Besucherländern gehörte.

Mehr als 220'000 Besucher kamen an die Light + Building 2018. (Source: Messe Frankfurt)

2714 Aussteller aus 55 Ländern zeigten ihre Neuheiten. Das sind 88 Aussteller mehr als an der Light + Building 2016. Die Internationalität der Aussteller stieg im Vergleich zu 2016 um 3 auf 70 Prozent.

Light + Building 2018 in Zahlen. (Source: Messe Frankfurt)

Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, zieht ein positives Fazit: "Alle Beteiligten – Aussteller, Partner und Besucher – zeigten sich begeistert. Die positive Stimmung war in allen Hallen zu spüren. Die Branche ist weiterhin im Aufwind."

Dass es der Branche für Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation gut geht, bestätigten auch die Aussteller. Laut Messeleitung bewerteten 9 von 10 Ausstellern die Konjunkturaussichten positiv.

Intersec-Forum von 2 auf 5 Tage verlängert

Auf dem Messegelände fand ausserdem das dritte Intersec-Forum statt. Die Fachkonferenz für vernetzte Sicherheitstechnik zählte 650 Teilnehmer. An der zweitägigen Veranstaltung im Vorjahr waren es noch 180 Fachbesucher. Doch diesmal dauerte die Konferenz erstmals fünf Tage. Planer, Errichter und Anwender erlebten Vorträge von 80 Rednern. Sie sprachen etwa über Lösungen zur offenen Einbindung IP-basierter Systeme und dem Internet der Dinge auf Technologie-Plattformen oder über sensorische Zutrittsmanagement-Modelle und das semantische Web. Das 4. Intersec-Forum findet im März 2019 auf dem Frankfurter Messegelände parallel zur ISH (Messe für Bad, Gebäude-, Energie- und Klimatechnik sowie erneuerbare Energien) statt.

Ebenfalls parallel zur Messe aber ausserhalb des Messegeländes fand die neunte Ausgabe des Festivals Luminale statt. Die Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung präsentierte sich in neuem Konzept mit den fünf Kategorien Art, Community, Study, Solutions und Better City. 149 Projekte, Lichtinstallationen, Performances und Diskussionsrunden lockten rund 240'000 Besucher ins Rhein-Main-Gebiet in Frankfurt und Offenbach.

Die nächste Light + Building findet vom 8. bis 13. März 2020 wieder in Frankfurt statt.

Tags
Webcode
DPF8_86240

Kommentare

« Mehr