Ingram Micro Top18

Die Superhelden von Ingram Micro lassen Besucher Zombies jagen

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Die jährliche Fachmesse Top von Ingram Micro hat dieses Jahr über 600 Besucher in die Hallen 3 und 4 der Messe Luzern gebracht. Eines der Fokusthemen war Virtual Reality – so gingen Besucher etwa mit Datenbrillen gewappnet auf Zombiejagd. Das wirkliche Highlight war aber etwas ganz anderes, verrät Senior Managing Director Benno Schlumpf

Am 8. November hat Ingram Micro zur Top18 geladen. Die Fachmesse des Distributors fand wieder in der Messe Luzern statt. Über 50 Aussteller zeigten in den Hallen 3 und 4 des Messegeländes, was sie zu bieten haben. Zwei Fokusthemen fielen den Besuchern aber sofort ins Auge: Virtual Reality und Superhelden.

Das eher dekorative Superhelden-Motiv hatte sich das Software- und Cloud-Team von Ingram Micro ausgedacht. Von Ant-Man über Batman und dem unglaublichen Hulk bis Yoda - dem anderen grünen Monster. Im Cloud-Bereich in der Halle 4 dekorierten die Herstelle ihre Stände mit diversen Action- und Lego-Figuren und zeigten, dass IT-Fachmessen auch bunt und knallig sein können. Einige Mitarbeiter von Ingram zeigten derweil, wie sie als Comic-Helden aussehen würden.

Benno Schlumpf, Senior Managing Director von Ingram Micro Schweiz. (Source: Netzmedien)

"Unsere Softwareabteilung griff das Thema auf", erklärte Benno Schlumpf, Senior Managing Director von Ingram Micro Schweiz, im Gespräch. "Es ist ein kreativer Ansatz, um vom rein einseitigen Präsentieren der Produkte und Lösungen wegzukommen und alles ein wenig anders zu verpacken.

VR soweit das Auge reicht

Das Thema Virtual und Augmented Reality war sogar noch präsenter. Diverse Hersteller zeigten, was sie in dem Bereich zu bieten haben. So brachte etwa Microsoft seine Hololens mit. Boston und Supermicro hatten eine kleine Arena aufgebaut, in der Besucher virtuelle Zombies jagen konnten.

"Wir nutzten das Thema VR, um die Top18 interessanter und abwechslungsreicher zu gestalten", sagte Schlumpf. "Die Produkte einfach nur ansehen, kann man auch im Internet. Aber durch VR macht man die IT zu einem Erlebnis."

Microsofts Hololens in Aktion. (Source: Netzmedien)

Ingram Micros Aktivitäten in dem Bereich seien zwar noch "sehr bescheiden" gemäss dem Senior Managing Director. "Aktuell sind wir noch nicht so weit, dass wir eigene VR-Lösungen anbieten könnten. Aber wir haben einige Partner im Portfolio, die sehr aktiv sind."

Endkunden zeigen sich weiterhin zögerlich

Nach eigenen Angaben war Schlumpf mit der diesjährigen Top sehr zufrieden. "Wir hatten einen neuen Rekord bei den Registrierungen", sagte er. Insgesamt hatten sich 664 Besucher angemeldet.

In diesem Jahr war die Top zum zweiten Mal auch für Endkunden offen. Doch wie schon im Vorjahr zeigten sich diese immer noch zögerlich – wenn auch weniger zögerlich als noch im Vorjahr. "Wir sehen ein gutes Wachstum", sagte Schlumpf, "aber auf sehr kleinem Niveau."

Über 600 Besucher kamen zur Top18 in Luzern. (Source: Netzmedien)

Die Veranstalter sind zwar zufrieden mit dem diesjährigen Event. Trotzdem wolle der Disti vor der nächsten Top "noch einmal über die Bücher gehen", sagte Schlumpf. So will der Disti den Anlass weiter verbessern und entscheiden, in welcher Form die Messe 2019 stattfinden wird.

"Eventuell kommt es zu gewissen Anpassungen", sagte er. Denn die Top soll noch mehr auf die Bedürfnisse der Hersteller und Partner eingehen. Konkretes könne Schlumpf zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht sagen.

Das Highlight: die Besucher

Das Wichtigste an der Top waren weder Superhelden noch VR oder sonstige IT-Lösungen, sondern die Menschen, sagte Schlumpf. "Als Technologie-affinen Menschen interessiert es mich zwar schon, was für Neuheiten die Hersteller mitbringen. Die Branche lebt jedoch von den Beziehungen und Partnerschaften und an der Top sehe ich auch Personen, die ich sonst das Jahr durch nicht sehe", sagte Schlumpf. Hier könne man sich dann in ungezwungener Atmosphäre austauschen, Fragen stellen und beantworten oder "einfach nur über etwas quatschen", sagte er.

"Das war schon immer mein Highlight an der Top und das wird es auch bleiben, so lange ich zu diesen Messen gehe", sagte Schlumpf.

Die Messe endete mit der traditionellen Top-Party im Penthouse. (Source: Netzmedien)

Tags
Webcode
DPF8_115535

Kommentare

« Mehr