Neues Update

Das neue Android 15 soll Akkunutzung verbessern

Uhr
von Gayathri Albert und cka

Android 15 soll die Schnellladung auf ein höheres Niveau bringen. Das Update befindet sich noch in der Beta-Phase. 

(Source: Denny Müller/Unsplash.com)
(Source: Denny Müller/Unsplash.com)

Das neue Update Android 15 soll das Laden des Smartphone-Akkus verbessern. Android hinke bei der Schnellladung den Fortschritten der modernen Industrie hinterher, berichtet "Chip". Mit einer Leistung von 7,5 Watt ist Android gegenüber anderen Geräten mit bis zu 240 Watt Leistung weit unterlegen. Doch das neue Update soll dies nun verbessern und die Leistung auf 20 Watt anheben. Dies kann den Nutzerinnen und Nutzern schnellere Ladezeiten ermöglichen, ohne dass sie auf ein Update von Hardware-Herstellern warten müssen. Ob diese Veränderung mit der finalen Version von Android 15 für alle Nutzer und Nutzerinnen verfügbar sein wird, ist noch nicht bestätigt.

Die Akkulaufzeit wird durch die Beschleunigung der Zeit bis zum Eintritt in den Doze-Modus (Energiesparmodus), verbessert sagt Dave Burke, VP of Engineering für die Android-Plattform, in einem Podcast mit Androidfaithful. Dies begrenzt den Zugriff von Apps auf CPU- und systemintensive Dienste und verhindert, dass wenig genutzte Apps im Hintergrund laufen.

Android 15 verfügt auch über weitere Features wie etwa der Private Space. Die neue Sicherheitsfunktion soll als Datensensor für sensible Apps dienen und diese mit einem separaten PIN schützen, berichtet "Connect". Auch die Adaptive Vibration, bei der sich die Vibrationsintensität an die Umgebung anpasst, ist neu.  

Das Update befindet sich momentan in der Beta-Phase. Ein offizielles Datum für die Veröffentlichung steht noch nicht fest, aber Android 15 soll voraussichtlich noch diesen Herbst erscheinen, wie Connect schreibt. Die Nutzer und Nutzerinnen erhalten eine Benachrichtigung, sobald das Update auf den Geräten verfügbar ist.

 

Übrigens: Eine neuartige Angriffsmethode namens "Dirty Stream" ermöglicht Angreifer Schadcode in Android-Apps einzuschleusen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Webcode
CbM3TAKg