ZV-E10 aus der Alpha-Serie

Sony macht mal wieder Vlogger happy

Uhr
von Marc Landis und kfi

Die Sony ZV-E10 ist eine weitere Kamera, die fürs Vlogging konzipiert ist. Dafür hat sie besondere Features an Board, die den Influenza-Alltag erleichtern dürften.

Sony lanciert mit der APS-C-Kamera ZV-E10 nach der ZV-1 ein weiteres Modell speziell für Vlogs. Das neue Gerät sei das erste aus der Alpha-Serie und soll mit hoher Video- und Audioleistung punkten.

Herzstücke der ZV-E10 sind der Exmor CMOS APS-C-Sensor mit 24,2 Megapixeln und der BIONZ-X- Bildprozessor, wie Sony mitteilt. Gemeinsam sollen sie für ausgezeichnete Bilder mit hoher Empfindlichkeit sorgen, eine detaillierte Darstellung von Texturen und ein schönes, natürlich wirkendes Bokeh ermöglichen.

Darüber hinaus bietet die ZV-E10 laut Sony diverse Funktionen, die speziell auf Vlogging zugeschnitten, und bereits bei der Digitalkamera ZV-1 sehr beliebt waren. Dazu zählen eine spezielle Bokeh-Taste, mit der User schnell zwischen Hintergrund-Unschärfe und scharfem Hintergrund wechseln können, sowie die Product-Showcase-Funktion, mit der die Kamera den Fokuspunkt automatisch vom Gesicht von Vloggerin oder Vlogger auf den Gegenstand verlagert, der präsentiert werden soll.

Die ZV-E10 habe ein videofreundliches Design und sei mit rund 343 Gramm äusserst leicht, schreibt Sony weiter. Die Kamera ist mit einem seitlich aufklappbaren LCD-Display ausgestattet, wodurch externe Mikrofone einfach oben auf der Kamera angebracht werden können. Das vereinfache die Handhabung und Benutzerinnen und Benutzer könnten das Display im Selfie-Modus und aus hohen sowie tiefen Winkeln gut sehen.

Weitere Vlogg-Funktionen biete die neue Foto-/Film-/Zeitlupen-/Zeitraffertaste an der Oberseite der Kamera, über die mit einer Berührung der Aufnahmemodus gewechselt werden könne.

Darüber hinaus biete die neue ZV-E10 4k-Videoaufnahmen in QFHD 3840 x 2160 Auflösung und Zeitlupenaufnahmen in hoher Bildqualität mit FHD mit 120fps. Ausserdem gebe es eine elektronische Bildstabilisierung mit Active Modus, die für stabile, verwacklungsfreie Videoaufnahmen selbst im Gehen und bei handgeführten Aufnahmen sorge.

Automatische Belichtungskorrektur

Bei Aufnahmen in unterschiedlichen Umgebungen mit starken Lichtveränderungen korrigiert die ZV-E10 laut Sony die Belichtung automatisch, damit das Gesicht des Motivs nicht über- oder unterbelichtet wird. Dazu werde ein eigener AE-Algorithmus mit Gesichtspriorisierung eingesetzt, der schnelle Belichtungsautomatik (AE)-Übergänge ermöglicht.

Livestreaming

Die ZV-E10 lässt sich laut Sony an einen PC oder ein Smartphone angeschlossen auch als Webcam oder Livestreaming-Kamera einsetzen. Die ZV-E10 unterstütze Standards für USB-Kameras wie UVC (USB Video Class) / UAC (USB Audio Class). Zudem können die Nutzer die ZV-E10 über ein USB-Kabel an eine Stromquelle anschliessen, um länger streamen zu können. Und für zusätzlichen Komfort lasse sich die Streaming-Funktion einer benutzerdefinierten Taste zuweisen, um die Übertragung sofort zu starten.

Hier geht es zum Produktvideo auf Youtube:

Die neue ZV-E10 von Sony ist ab August für 799 Franken im Handel. Ein Kit mit dem Objektiv E PZ 16-50 mm F3.5-5.6 OSS (SELP1650) von Sony soll 899 Franken kosten.

Tags
Webcode
DPF8_223829

Kommentare

« Mehr