Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 2: Zuschläge

Uhr

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

Armasuisse entscheidet sich für Capcargo

  • Zuschlag 1166317: Transportmanagement-System BUND (TMS-Bund). Publiziert am 5.1.2021. armasuisse. Ausschreibung vom 10.6.2020. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: armasuisse, Guisanplatz 1, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an CAPcargo AG. Ifangstrasse 12, 8302 Kloten. Preisspanne der eingegangenen Angebote von 11'987'874 bis 26'713'061 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der gestellten Anforderungen.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 209 Tage. Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 56 Abs. 1 des Bundesgesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen (BöB) innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Verfügung und vorhandene Beweismittel sind beizulegen. Die Bestimmungen des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVG) über den Fristenstillstand finden gemäss Art. 56 Abs. 2 BöB keine Anwendung.

SBB Informatik entscheidet sich für Schweizer Electronic

  • Zuschlag 1172049: IT-Tool für die Erstellung und Verwaltung von Sicherheitsdispositiven für Arbeiten im Gleisbereich. Publiziert am 5.1.2021. SBB Informatik. Freihändiges Verfahren alternative text. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: SBB Informatik, Hilfikerstrasse 3, 3000 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Schweizer Electronic AG. Industriestrasse 3, 6260 Reiden. Begründung: Gemäss Art. 21 Abs. 2 lit. e BöB: Ein Wechsel der Anbieterin für Leistungen zur Ersetzung, Ergänzung oder Erweiterung bereits erbrachter Leistungen ist aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen nicht möglich, würde erhebliche Schwierigkeiten bereiten oder substanzielle Mehrkosten mit sich bringen.

  • Details: Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 56 Abs. 1 des Bundesgesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen (BöB) innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Verfügung und vorhandene Beweismittel sind beizulegen. Die Bestimmungen des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVG) über den Fristenstillstand finden gemäss Art. 56 Abs. 2 BöB keine Anwendung.

Sicherheitsdirektion Kanton Zürich entscheidet sich für Secunet Security Networks

  • Zuschlag 1172005: EES KAPO/ZRH. Publiziert am 5.1.2021. Kanton Zürich Sicherheitsdirektion. Ausschreibung vom 2.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kanton Zürich Sicherheitsdirektion, Postfach, 8021 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an secunet Security Networks AG. Kurfürstenstraße, 58, DE-45138 Essen. Preis: 43'638'541 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma secunet Security Networks AG. Ihr Angebot erfüllt qualitativ die in den Ausschreibungsunterlagen gestellten Anforderungen.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 217 Tage. Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Volksschule Lyss entscheidet sich für Data Quest

  • Zuschlag 1172131: Projekt ICT Client Infrastruktur Volksschule Lyss. Publiziert am 5.1.2021. Volksschule Lyss Abteilung Bildung + Kultur. Ausschreibung vom 30.10.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Volksschule Lyss Abteilung Bildung + Kultur, Marktplatz 6, 3250 Lyss.

  • Vergabe: Zuschlag an Data Quest AG. Seidenstrasse 4, 8304 Wallisellen. Preis: 311'373 CHF. Begründung: - DQ Solutions erreicht insgesamt 90% der zu verteilenden Punkte und distanziert damit den Anbieter mit dem 2. besten Angebot um 807 Punkte. - DQ Solutions überzeugt mit einem inhaltlich umfangreichen und für den Auftraggeber attraktiven Angebot. - Zudem hat DQ Solutions das Angebot mit dem günstigsten Preis abgegeben.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Das dritte Angebot wurde durch die Firma Unico Data AG eingereicht. Diese bezog die Unterlagen allerdings nicht via simap.ch. Evaluationsdauer: 67 Tage.

Webcode
DPF8_203651

Kommentare

« Mehr