"Prime Computer as-a-Service"

Prime Computer vermietet seine PCs und Server

Uhr

Der Schweizer Hersteller Prime Computer vermietet ab sofort seine Mini-PCs und Server. Damit möchte das Unternehmen eine optimale Bedarfsplanung ermöglichen.

Prime Computer vermietet seine Mini-PCs und Server. (Source: Prime Computer)
Prime Computer vermietet seine Mini-PCs und Server. (Source: Prime Computer)

Prime Computer, ein Hardwarehersteller aus St. Gallen, vermietet ab sofort seine lüfterlosen Mini-PCs sowie seine Server. Prime Computer schuf das Mietmodell "Prime Computer as-a-Service" gemeinsam mit dem internationalen Technologiedienstleister CHG-Meridian, wie das Unternehmen mitteilt.

Selbst bezeichnet Prime Computer sein neues Projekt als ein "hochflexibles Modell für die Beschaffung von IT-Hardware bei dem keine Anschaffungskosten anfallen". Prime Computer möchte Unternehmen so eine optimale Bedarfsplanung ermöglichen. Auf der Website können Reseller und B2B-Kunden mit dem Mietpreiskalkulator die Kosten der einzelnen Konfigurationen berechnen. Die Preise starten bereits ab 7.50 Franken pro Monat.

Ein Augenmerk auf Nachhaltigkeit

In 95 Prozent der Fälle führe Prime Computer die vermieteten Geräte nach Rückgabe einer Zweitnutzung zu. "Mit Prime Computer as-a-Service und der Kooperation mit CHG-Meridian haben wir einen Weg gefunden, unseren nachhaltigen Ansatz mit dem Kundenbedürfnis nach maximaler Flexibilität zu vereinen", lässt sich Prime-Computer-CEO Sacha Ghiglione in der Mitteilung zitieren.

Einer der Mini-PCs, die man jetzt as-a-Service beziehen kann, ist der PrimeMini 5. Mehr über den lüfterlosen Mini-Business-PC erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_197841

Kommentare

« Mehr