Trotz Coronapandemie

So wird die IFA 2020

Uhr

Die IFA 2020 findet trotz Coronapandemie statt. Die Messe kann aber nicht wie sonst ablaufen. ­Dennoch sagten bereits viele grosse Namen ihre Teilnahme zu – aber ein grosser fehlt.

(Source: Messe Berlin GmbH)
(Source: Messe Berlin GmbH)

2019 hat die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin neue Rekorde verzeichnet. Dieses Jahr kann die Ausstellung diese Rekorde nicht brechen – Schuld daran ist die Beschränkung der Besucherzahl auf 1000 Personen pro Tag und Event aufgrund des Coronavirus. Dennoch findet die IFA 2020 als „Special Edition“ vom 3. bis 5. September statt. Damit trotz Beschränkung der Anzahl Besucher möglichst viele Menschen mit dabei sein können, finden dieses Jahr drei Events statt:

die Global Press Conference

die IFA Business Retail und Meeting Lounges und

die Shift Mobility meets IFA Next.

Christian Göke, CEO der Messe Berlin, rechnete schon 2019 damit, dass 5G an der IFA 2020 ein dominantes Thema sein werde. An der vergangenen IFA waren solche Produkte noch eher rar.

Pressekonferenz

Die Global Press Conference der IFA findet dieses Jahr zum ersten Mal im September anstatt wie üblich im Frühling statt. Cristiano Amon, Präsident von Qualcomm, hält die virtuelle Eröffnungsrede am 3. September. LG folgt gemäss Mitteilung und möchte unter der Überschrift „Life's Good from Home“ über neue „Customer Values“ sprechen, die sich während der Coronakrise herausgefiltert haben. BSH stellt seine „Innovation Kitchen“ mit fünf Produktneuheiten von Siemens vor. Mit Bosch möchte BSH zudem ein Zeichen setzen: Das Unternehmen stellt neue Bosch-Produkte vor, die Nachhaltigkeit und Wellness versprechen. Auch Miele will eine virtuelle Pressekonferenz am 4. September abhalten, wie das Unternehmen mitteilt. Huawei, TCL, De’Longhi und viele weitere Marken stellen ihre Produktneuheiten dann ebenfalls vor.

Innovation an der Shift Mobility meets IFA Next

Die Shift Mobility meets IFA Next ist die Innovationsplattform der IFA 2020 Special Edition. Über 35 Aussteller präsentieren dort ihre neuen Innovationen aus den Bereichen Mobility, Consumer und Home Electronics, darunter rund 25 Start-ups. „Bei IFA Next trifft traditionell Innovation auf Inspiration. Diese einzigartige Kombination schafft einen klaren Mehrwert für all diejenigen, die frühzeitig erfahren wollen, welche Produktneuheiten für die Branche eine hohe Relevanz haben werden“, sagt IFA-Direktor Dirk Koslowski. Vom Smarthome über Audio, Finance, Gardening und Logistik bis zu Gesundheit und Sexual Wellness umfassen die ausgestellten Innovationen das gesamte Tech-Spektrum.

IFA dieses Jahr ohne Global Markets

IFA-Kenner werden 2020 etwas vermissen: Die Veranstalter verschoben die IFA Global Markets auf das Jahr 2021. Die Sourcing-Plattform gibt es seit 2016. Grund für die Verschiebung: die anhaltenden Reisebeschränkungen insbesondere für Mitarbeiter asiatischer Unternehmen.

Samsung nimmt 2020 nicht an der IFA teil. Das Unternehmen plant im September eine eigene Onlineveranstaltung, um Produktneuheiten vorzustellen.

Webcode
DPF8_185234

Kommentare

« Mehr