Idun Technologies

Sony investiert in Schweizer Wearable-Tech-Firma

Uhr
von Steve Wagner und Übersetzung: Kevin Fischer

Sony ist nun ein Investor von Idun Technologies. Dieses Spin-off der ETH Zürich entwickelt Gesundheitssensoren für Wearables.

(Source: Idun Technologies)
(Source: Idun Technologies)

Nach der Teilnahme an einem Sony-Förderprogramm zählt das Zürcher ETH-Spin-off Idun Technologies nun auch den japanischen Konzern zu seinen Investoren. Insgesamt erzielte das Start-up in seiner noch nicht abgeschlossenen Seed-Runde 1,5 Millionen Schweizer Franken.

Idun Technologies entwickelt Miniaturelektroden für tragbare Geräte wie Kopfhörer, Virtual-Reality-Headsets und Hörgeräte. Sie sollen die Aufgaben von schweren, teuren biometrischen Messgeräten übernehmen und zum Beispiel Elektrokardiographien und Elektroenzephalographien liefern können. Das Start-up erklärte, dass seine Technologie das erste Produkt in einer Entwicklungspipeline ist, die auf die kontinuierliche Überwachung des Körpers für Sportdiagnostik, Wellness und Gehirn-Computer-Schnittstellen abzielt.

Idun Technologies beabsichtigt, die neue Finanzierung zu nutzen, um "weiter zu untersuchen, wie seine Technologie in zukünftigen Produkten eingesetzt werden kann". Idun Technologies wurde 2017 auf dem Campus der ETH gegründet, hat heute seinen Sitz in Opfikon und beschäftigt elf Mitarbeitende.

Zuletzt hat Sony von sich reden gemacht, als das Unternehmen die Präsentation seiner Playstation 5 verschoben hat. Lesen Sie hier mehr zu den politisch motivierten Gründen.

Webcode
DPF8_181958

Kommentare

« Mehr