Neue Buttons, mehr Integration

Ikea will Smarthome-Sparte aufbessern

Uhr

Der schwedische Möbelhersteller Ikea hat sich daran gemacht, seine Smarthome-Sparte zu überarbeiten. In erster Linie will Ikea neue Shortcut Buttons einführen und die Integration der smarten Produkte ins Netzwerk vereinfachen.

(Source: Vinicius Amano / Unsplash)
(Source: Vinicius Amano / Unsplash)

Ikea überarbeitet sein Smarthome-Angebot "Home smart". Wie das Onlinemagazin "The Verge" schreibt, fehlten dem Angebot bisher einige grundlegende Features, um ein Zuhause wirklich intelligent zu machen. Ausserdem sei die Plattform teilweise fehlerhaft und verwirrend bei der Einrichtung gewesen.

Ein Element, das Ikeas Angebot bald ergänzen wird, sind smart Buttons. Diese sollen über Voreinstellungen verfügen, die eine Reihe an Befehlen gleichzeitig an mehrere Geräte weitergeben können. Wie "The Verge" schreibt, können Nutzer jedem Button ein Ereignis, wie etwa "das Haus verlassen", "ins Bett gehen" oder "zu Abend essen" zuweisen.

Die entsprechenden Befehle zu den Ereignissen würden dann an die verbundenen Geräte weitergegeben. "Ein Fernseh-Button könnte beispielsweise die Jalousien herunterlassen, die Lautsprecher einschalten und den Ventilator im Wohnzimmer aktivieren", heisst es beim Onlinemagazin. Die Ereignisse erstellt der User über die Home-smart-App. Die smart Buttons sollen im Februar für 7 US-Dollar pro Stück auf den Markt kommen.

Vereinfachte Integration von smarten Produkten

Zudem überarbeitet Ikea die Art und Weise, wie neue Produkte ins Smarthome-Netzwerk integriert werden. Das Zigbee-basierte Home-smart-Netzwerk benötigt das Ikea eigene Trådfri-Gateway, um Jalousien, Lampen und Smartspeaker zu integrieren.

Momentan sei das Einbinden von Geräten nicht intuitiv, da sie nicht direkt zum Gateway hinzugefügt werden könnten. Laut "The Verge" muss man sie per Proxy über Steuerungsgeräte wie Dimmer, Schalter und Bewegungssensoren hinzufügen. Der neue Integrationsprozess soll 2020 weltweit eingeführt werden.

Worüber man sich vor dem Einstieg ins Smarthome Gedanken machen sollte, können Sie hier nachlesen.

Webcode
DPF8_164234

Kommentare

« Mehr