Galaxy Fold verfehlt Ziele

Update: Samsung verkauft weniger als eine halbe Million Falthandys

Uhr

Kürzlich sagte der Präsident von Samsung Electronics, dass das Unternehmen weltweit bereits eine Million Galaxy Folds verkauft hat. Nun korrigierte der Konzern seine Verkaufszahlen.

Das Samsung Galaxy Fold 5G. (Source: Samsung)
Das Samsung Galaxy Fold 5G. (Source: Samsung)

Update vom 10. Januar 2020: An der CES 2020 in Las Vegas äusserte Samsung konkrete Verkaufszahlen zum Falthandy Galaxy Fold. Koh Dong-Jin, CEO von Samsung Telecommunications, sprach gegenüber Reportern von 400'000 bis 500'000 verkauften Exemplaren, wie "Heise" berichtet. Damit verfehlt Samsung die selbst gesteckten Ziele für sein erstes faltbares Smartphone.

Originalmeldung "Samsung hat doch keine Million Falt-Phones verkauft" vom 16. Dezember 2019: Samsung Electronics widerspricht dem eigenen Präsidenten Young Sohn. Dieser gab an einem Techcrunch-Event an, dass der südkoreanische Konzern weltweit bereits eine Million der faltbaren Smartphones "Galaxy Fold" verkauft hat, wie "Golem" berichtet. Diese Zahlen bestreitet Samsung nun. Weshalb Young Sohn diese Aussage machte, sei derzeit nicht bekannt.

Zwar habe Samsung keine konkreten Verkaufszahlen genannt, doch diese lägen noch klar unter einer Million. Der Tech-Konzern vermutet, dass Sohn die Verkaufszahlen mit den Verkaufszielen verwechselt habe. Allerdings sei auch diese Erklärung sonderbar, da Samsung intern bisher das Ziel gehabt habe, global nur 500'000 Galaxy Folds zu verkaufen. Hätte der Konzern diese Zahl tatsächlich verdoppelt, wäre davon auszugehen, dass das Unternehmen den Markt deutlich positiver einschätzt, wie "Golem" festhält.

Die Netzmedien-Redaktion hat eines von Samsungs Falthandys in die Finger bekommen. Wie das Galaxy Fold im Test abgeschnitten hat, können Sie hier nachlesen.

Webcode
DPF8_163850

Kommentare

« Mehr