Elektronische Preisschilder

Bison und Xplace gehen strategische Partnerschaft ein

Uhr

Die IT-Unternehmen Bison und Xplace gehen eine strategische Kooperation ein. Gemeinsam arbeiten die Unternehmen im Bereich Warenwirtschaft, insbesondere an elektronischen Preisschildern - Electronic Shelf Labels (ESL).

Electronic Shelf Labels (ESL). (Source: Xplace Group)
Electronic Shelf Labels (ESL). (Source: Xplace Group)

Elektronische Preisschilder sollen immer mehr an Bedeutung gewinnen. Produktpreise müssten immer häufiger angepasst werden, was den Einsatz von Papieretiketten fast unmöglich mache. Unter anderem aus dem Grund sind Bison und Xplace jetzt Partner. Die beiden IT-Unternehmen aus der Schweiz und Deutschland befassen sich mit der Warenwirtschaft und wollen laut Mitteilung Projekte zum Thema "Electronic Shelf Labels (ESL)" vertiefen. Die Firmen arbeiten nicht zum ersten Mal in dem Bereich zusammen. Für die Media-Saturn-Retail-Gruppe hätten sie bereits zwölf Millionen Preisschilder in rund 1000 Märkten installiert.

"Durch die Kooperation entsteht über das ESL-Angebot hinaus ein Gesamtportfolio, das von der Beratung über Hard- und Software, ERP-Daten-Matching und Installation bis hin zu Betriebsüberwachung, Service und Support reicht", schreiben die Unternehmen. Im Februar 2020 wollen Bison und Xplace an der Euroshop in Düsseldorf an einem Stand auftreten und dort ihre ESL-Lösungen präsentieren.

Webcode
DPF8_159761

Kommentare

« Mehr