Quartalsbericht zum Smartphone-Markt

Huawei ist noch nicht über den Berg

Uhr

Der Smartphonemarkt wächst wieder. Im Bericht für das dritte Quartal 2019 analysieren die Marktforscher von Canalys die weltweiten Auslieferungen.

(Source: Pexels / Pixabay)
(Source: Pexels / Pixabay)

Die Marktforscher von Canalys haben einen neuen Quartalsbericht für den Smartphone-Markt veröffentlicht. Erstmals seit zwei Jahren stiegen die weltweiten Auslieferungen, das Wachstum im dritten Quartel 2019 betrug 1 Prozent.

Mehr Modelle, mehr Marktanteile

Immer noch an der Spitze steht Samsung. Der koreanische Hersteller legte im Vergleich zum Vorjahr 11 Prozent zu und lieferte 78,9 Millionen Smartphones aus.

Canalys führt das Wachstum auf mehrere Faktoren zurück. Mit der Galaxy A-Reihe hat Samsung seine Einstiegsmodelle modernisiert. Während man im High-End-Bereich auf mehr Modelle setzt. So wird das Galaxy Note10 erstmals in zwei Bildschirmgrössen angeboten, sowie in einer 5G-Variante. Gemäss Canalys opfert Samsung mit der Strategie einen Teil seines Gewinns für zusätzliche Marktanteile.

Für die Marktanalysten ist 5G die nächsten Herausforderungen für den Marktführer. Dabei hat der koreanische Techkonzern den Vorteil, dass er seine eigenen Chipsätze und Modems baut. Damit sei er unabhängig von Drittherstellern wie Qualcomm. Mit dem Galaxy A90 5G hat Samsung bereits ein Smartphone für den Kampf um die Mittelklasse auf dem Markt.

Auf dem zweiten Platz bleibt Huawei. Das chinesische Unternehmen trotz dem US-Bann und steigerte seine Auslieferungen um 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 66,8 Millionen. Ein Grossteil des Wachstums kommt vom heimischen Markt in China, aber auch in anderen Ländern steht Huawei wieder auf der Einkaufsliste der Distributoren. Dort konzentrierte man sich vor allem auf ältere Modelle wie das P30 Lite, die vor dem US-Bann erschienen sind. Beim neuen Modell Mate 30 herrscht bei den Händlern eine grosse Verunsicherung, laut Canalys, weil es ohne Google Dienste (GSM) verkauft wird.

Für die Marktforscher ist Huawei trotz des starken Wachstums noch nicht über den Berg. Anfang 2020 folgen mit der Veröffentlichung der Y- und P-Serie die umsatzstärksten Smartphones des chinesischen Herstellers.

Warten auf das neue iPhone und 5G

Trotz eines Rückgangs um sieben Prozent bleibt Apple auf dem dritten Platz der Smartphone-Hersteller. 43,5 Millionen Geräte lieferte das Unternehmen aus Cupertino im dritten Quartal aus. Die Gründe dafür sieht Canalys in den schwachen Verkaufszahlen der Vorjahresmodelle, sowie im Warten auf das iPhone 11. Mit guten Testergebnissen und einem niedrigeren Verkaufspreis überzeugt das iPhone 11 zwar die Kunden, ohne 5G zweifeln die Marktforscher aber an der Zukunftssicherheit der neuen iPhones.

Die Top 5 der Hersteller werden vervollständigt von den beiden chinesischen Herstellern Xiaomi (minus 3 Prozent) und Oppo (plus 6 Prozent).

Wie wichtig 5G für die Zukunft ist, erklärte Huawei kürzlich an einem Event in Zurüch. Lesen Sie hier den Bericht über die Veranstaltung.

Webcode
DPF8_158346

Kommentare

« Mehr