Hero8 Black und Max

Gopro präsentiert neue Actionkamera und Zubehör

Uhr

Gopro hat für den Herbst zwei neue Actionkameras angekündigt. Die Geräte lassen sich mit drei neuen Mods erweitern. Abgesehen von Sportlern zielt das amerikanische Unternehmen auch auf Vlogger.

Gopro hat zwei neue Actionkameras und modulares Zubehör vorgestellt. Ausser der Gopro Hero8 Black und der Gopro Max gehören ebenfalls drei Mods zum Herbstsortiment des US-amerikanischen Herstellers.

Die Hero8 Black ist etwas leichter als ihr Vorgänger und hat ein rahmenloses Design. Zu den Neuheiten zählen laut Gopro eine verbesserte Videostabilisierung mit optionalem Boost-Modus. Ausserdem lässt sich die Aufnahmegeschwindigkeit an die der Bewegung anpassen. Die Kamera verfügt über vier Bildmodi, die sich über den Touchscreen steuern und auswählen lassen - von "Eng" bis "Superview". Dank der verbesserten Windgeräuschminderung soll die Hero8 Black eine bessere Audioaufnahmequalität bieten. Videos lassen sich in 4k bei 60 Bildern pro Sekunde und in 1080p bei maximal 240 Bildern pro Sekunden aufnehmen. Der Preis beträgt 399 Franken.

Aufgrund ihrer zwei Objektive lassen sich mit der Gopro Max 360°-Videos aufnehmen. Das Frontdisplay sorgt dabei für zusätzliche Übersicht. Die sechs Mikrofone eigenen sich ebenfalls für Rundumaufnahmen und bieten Stereosound. Die wasserfeste Actionkamera unterrstützt ausserdem Sprachsteuerung in 15 Sprachen und eine Back-up-Funktion für die Cloud. Die Max kostet rund 530 Franken im Schweizer Handel.

Alle neuen Produkte in der Übersicht. (Source: Gopro)

Je nach Anforderung bietet Gopro modulare Zubehörteile für ihre neuen Kameras. Mit dem Media Mod bekommt man ein Richtmikrofon mit einem externen Anschluss. Der Display Mod liefert ein 1,90 Zoll grosses umklappbares Display. Und der Light Mod liefert eine zusätzliche Lichtquelle, die sich auch am Körper befestigen lässt.

Das Ankündigungsvideo der Gopro Hero8 Black.

Alle neuen Produkte unterstützen die aktualisierte Gopro App. Mit ihr lassen sich die Videos live und in 1080p vom Gerät streamen. Zusätzliche Videobearbeitungsfunktionen sollen die eigenen Aufnahmen schneller in die sozialen Medien bringen. Die Geräte sind ab Ende Oktober im Handel erhältlich.

GoPro hat die Verkäufe von Action-Cams im vergangenen Jahr gesteigert. Trotzdem resultierte wieder ein dreistelliger Millionenverlust. Mehr zum Geschäftsbericht 2018 lesen Sie hier.

Tags
Webcode
DPF8_153962

Kommentare

« Mehr