5G alleine bringt noch keinen Erfolg

Weil Handys länger leben, leiden die Verkaufszahlen

Uhr
von Coen Kaat

Die Verkaufs- und Lieferzahlen von Mobiltelefonen gehen 2019 zurück. Aber Marktforscher Gartner ist sich sicher, den Grund dafür zu kennen: 5G alleine bringt nicht mehr Nutzen.

(Source: Tatsianama / iStock.com)
(Source: Tatsianama / iStock.com)

Der Mobiltelefon-Markt steht vor der schlechtesten Entwicklung aller Zeiten. Zumindest wenn es nach den Analysen des Marktforschers Gartner geht.

Gartner rechnet damit, dass die Verkaufszahlen um 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück gehen werden. Die Anzahl ausgelieferter Geräte geht sogar um 3,8 Prozent zurück – ebenfalls ein Negativrekord.

Den Grund sieht der Marktforscher in der Lebensdauer der Geräte. Diese nehme seit 2018 zu. Bis 2023 soll die Lebenserwartung von Handys von 2,6 auf 2,9 Jahre ansteigen.

5G alleine bringt noch keinen Verkaufserfolg

"Wenn Mobiltelefone keinen nennenswerten neuen Nutzen, mehr Effizienz oder andere Erlebnisse bieten, werden Nutzer nicht upgraden, was die Lebensdauer der Geräte erhöht", sagt Ranjit Atwal, Research Director bei Gartner.

Auch 5G sei für sich noch keine Rettung, schreibt Gartner. Der Marktforscher prophezeit, dass bis 2020 lediglich 6 Prozent der Handys 5G-fähig sein werden. Kippen soll dies erst 2023, wenn gemäss der Prognose des Marktforschers 51 Prozent der Mobiltelefone 5G unterstützen werden. Dieser Meinung ist auch Konkurrent Canalys. Die detaillierten Prognosen von Canalys zu 5G können Sie hier nachlesen.

Der gesamte Device-Markt, dazu zählt Gartner PCs, Tablets und Mobiltelefone, soll 2019 um 3,3 Prozent schrumpfen. Demnach sollen bis Ende Jahr nur noch rund 2,15 Milliarden Geräte ausgeliefert werden. Im Vorjahr waren es noch über 2,2 Milliarden Einheiten.

Webcode
DPF8_145721

Kommentare

« Mehr