Fiskaljahr 2019

Gaming und Konferenzsysteme bescheren Logitech Rekordumsatz

Uhr

Logitech hat Bilanz zum Fiskaljahr 2019 gezogen. Der Umsatz kletterte auf die Rekordmarke von 2,79 Milliarden US-Dollar, der Betriebsgewinn stieg ebenfalls stark an. Besonders gut lief das Geschäft im Gaming-Bereich, das Smarthome spülte Logitech hingegen wenig Geld in die Kassen.

(Source: Sharon McCutcheon / unsplash.com)
(Source: Sharon McCutcheon / unsplash.com)

Am 31. März ist das Fiskaljahr 2019 bei Logitech zu Ende gegangen. In der entsprechenden Geschäftsbilanz vermeldet das Unternehmen einen Rekordumsatz von 2,79 Milliarden US-Dollar. Der Wert entspreche einem Wachstum von 9 Prozent, schreibt Logitech. Der Betriebsgewinn sei um beinahe ein Viertel auf 352 Millionen Dollar angewachsen.

Das ertragreichste Geschäftsfeld bei Logitech ist der Gaming-Bereich. Die Einnahmen seien um gut ein Drittel auf rund 650 Millionen Dollar gestiegen. Im Bereich Video Collaboration habe Logitech ebenfalls stark zugelegt. Die Einnahmen von 260 Millionen Dollar entsprechen einem Wachstum von 42 Prozent. Im Kerngeschäft sei der Computerzubehör-Hersteller damit gut positioniert.

Logitech hat zum Jahresbeginn ein Touch Control Display für Konferenzräume vorgestellt. Alle Infos zum Logitech Tap finden Sie hier.

Weniger erfolgreich verlief das Geschäft mit dem Smarthome. Mit 49 Millionen Dollar haben sich die Einnahmen aus dem Bereich beinahe halbiert. Ein weiteres Geschäftsfeld, in dem Logitech im vergangenen Jahr an Boden verlor, sind mobile Lautsprecher. Die Einnahmen sind um 27 Prozent auf 230 Millionen zurückgegangen, schreibt Logitech.

Mit Optimismus und Interims-Finanzchef ins neue Geschäftsjahr

Logitech geht davon aus, dass die positive Entwicklung weiter anhält. Das Unternehmen prognostiziert, dass die Einnahmen im Fiskaljahr 2020 im einstelligen Prozentbereich wachsen werden. Der Betriebsgewinn soll sich auf 375 bis 385 Millionen Dollar belaufen.

Im Zuge des Geschäftsberichts hat Logitech über eine Änderung im Management informiert. Der Finanzchef Vincent Pilette werde das Unternehmen per Ende Mai 2019 verlassen. Nate Olmstead werde die Stelle als Chief Financial Officer interimistisch übernehmen. Olmstead ist seit diesem Jahr Vice President of Finance bei Logitech und verfüge über 16 Jahre Erfahrung im Finanzmanagement.

Webcode
DPF8_136962

Kommentare

« Mehr