500 Entlassungen

So will sich Media Markt gesund sparen

Uhr | Aktualisiert

Die Muttergesellschaft von Media-Markt-Saturn hat über ihr Restrukturierungsprogramm informiert. Ceconomy will die jährlichen Personal- und Sachkosten um 110 bis 130 Millionen Euro reduzieren.

(Source: Tanja / Fotolia.com)
(Source: Tanja / Fotolia.com)

Ceconomy hat über die Sparpläne im Unternehmen und bei der Tochtergesellschaft Media-Markt-Saturn informiert. Nach drei Gewinnwarnungen in Folge will Ceconomy mit einem 18 Monate dauernden Restrukturierungsprogramm die jährlichen Personal- und Sachkosten ab dem Geschäftsjahr 2020/2021 um 110 bis 130 Millionen Euro reduzieren. Laut Handelsblatt sind 500 Entlassungen vorgesehen. Wie das Unternehmen mitteilt, schätzt es die Kosten zur Umsetzung des Programms auf insgesamt 150 bis 170 Millionen Euro. Dazu kämen buchhalterische Effekte in Höhe von rund 20 Millionen Euro. In der Kostenschätzung nicht enthalten seien die rund 34 Millionen Euro, die Ceconomy bereits im ersten Quartal für Veränderungen im Top-Management verbucht habe.

In einem ersten Schritt habe Ceconomy ein umfassendes Effizienzprogramm aufgesetzt, um Prozesse und Strukturen in der gesamten Organisation zu straffen und Kosten zu optimieren. Karin Sonnenmoser, CFO von Ceconomy, sagt: "Aufgrund der erheblichen Einsparungen gehen wir davon aus, dass sich die Aufwendungen für das Programm in weniger als eineinhalb Jahren vollständig amortisiert haben." Mit der Reorganisation wird das Unternehmen gemäss Media-Markt-Saturn-CEO Ferran Reverter schneller, agiler und fokussierter agieren. Die Aktivitäten würden konsequent auf die besonders zukunftsträchtigen Felder Digitales Wachstum, Services & Solutions sowie Category & Supply Chain Management ausgerichtet.

Zu den Projekten zur Reorganisation der Zentral- und Verwaltungseinheiten der Holdinggesellschaften von Ceconomy, Media-Markt-Saturn und der deutschen Landesorganisation kommt ein weiterer Schnitt: Bei Media-Markt-Saturn würden Aufgaben von Märkten und von Landesorganisationen in die Holding am Hauptsitz in Ingolstadt verlagert und zusammengeführt. Zudem verkleinert Ceconomy seinen Vorstand. Ende Mai scheidet Dieter Haag Molkenteller aus dem Gremium aus, der bislang verantwortlich war für Recht, Compliance und Risikomanagement. Zugleich trennt sich Media-Markt-Saturn von Nebengeschäften. Das Geschäft der Retail Media Group zur Vermarktung von Kundendaten wird beendet. Zudem stellte Media-Markt-Saturn den Streaming-Dienst Juke ein. Darüber hinaus wolle das Unternehmen die Shopping-Plattform iBood und die Beteilung am Gebrauchtgeräte-Portal Flip4New auf den Prüfstand stellen. Das Unternehmen plane aber weiterhin, in Geschäftsfelder wie digitales Entertainment zu investieren und dafür etwa Partnerschaftsmodelle zu nutzen.

Lesen Sie hier mehr zu den Sparplänen von Media-Markt-Saturn.

Webcode
DPF8_136848

Kommentare

« Mehr