Microsoft Hololens 2

Update: Ingram Micro wird globaler Disti für Microsofts Hololens 2

Uhr

Microsoft will die Hololens 2 noch im September 2019 auf den Markt bringen. Ein hochrangiger Microsoft-Angestellter erwähnte dies an einem Kongress in Schanghai.

Microsoft präsentierte am MWC 2019 die Hololens 2. (Source: Microsoft)
Microsoft präsentierte am MWC 2019 die Hololens 2. (Source: Microsoft)

Update vom 04.09.2019: Microsoft hat Ingram Micro zum globalen Distributor für die Hololens 2 ernannt. Der Disti will die nächste Generation der Augmented-Reality-Brille – Microsoft spricht hier von Mixed Reality – gestaffelt auf den Markt bringen: Zunächst werde Ingram Micro das Gerät nur in Nordamerika sowie in ausgewählten Märkten in EMEA und Asien-Pazifik lancieren. Wann Ingram Micro die Hololens 2 in die Schweiz bringen will, steht noch nicht fest.

"Wir sehen eine steigende Nachfrage nach Mixed-Reality- und IoT-Lösungen in verschiedenen vertikalen Märkten auf der ganzen Welt“, sagt Mike Zilis, Executive Vice President und Group President bei Ingram Micro. Die Hololens 2 biete enorme Geschäftsmöglichkeiten für den IT-Channel. Diese wolle der Disti gemeinsam mit seinen Partnern weltweit unterstützen. 

Update vom 02.09.2019: Hololens 2 kommt bereits im September in den Handel

Microsoft bringt die Mixed-Reality-Datenbrille Hololens 2 noch im September 2019 auf den Markt. Dies berichtet die Nachrichten-Agentur Reuters. Reuters beruft sich dabei auf eine Aussage von Microsofts Executive Vice President Harry Shum. Der offizielle Verkaufsstart in der Schweiz ist noch unbekannt.

Originalbeitrag vom 25.02.2019: MWC 2019: Microsoft stellt bequemere Hololens mit mehr Durchblick vor

Microsoft hat eine neue Version seiner Mixed-Reality-Datenbrille Hololens angekündigt. Am Mobile World Congress in Barcelona stellte der US-amerikanische Hersteller die Hololens 2 vor. Mixed Reality ist eine von Microsoft eingeführte Subkategorie von Augmented Reality.

Der Hersteller will vor allem drei Aspekte verbessert haben gegenüber dem Vorgängermodell: Immersion, Tragekomfort und Time-to-value, wie Julia White, Corporate Vice President von Microsoft Azure, in einem Blogeintrag schreibt.

 

 

Immersion

Die neue Hololens verfügt über ein neues Display-System. Diese biete ein mehr als doppelt so grosses Sichtfeld bei gleicher Pixeldichte – 47 Pixel pro Grad im Sichtfeld. Die Hololens 2 ermögliche es dem Nutzer zudem, die eingeblendeten Hologramme mit den Händen zu manipulieren, als wären es reale Objekte im Raum.

Julia White, Corporate Vice President von Microsoft Azure, am MWC in Barcelona. (Source: Microsoft)

Aufgrund eingebauter Eyetracking-Sensoren können Nutzer sich nun auch mit Windows Hello Enterprise anmelden. Die Funktion scannt für die Anmeldung die Iris des Nutzers – so könnten mehrere Personen eine Hololens sicher und einfach teilen.

Tragekomfort

Anders als andere Geräte dieser Art, steckt bei der Hololens die gesamte Rechenleistung – und daher auch das gesamte Gewicht – in der Datenbrille. Dennoch war auch das Vorgängermodell schon bequem, wie Sie im Hands-on-Bericht der Redaktion zur Hololens lesen können.

Um die Hololens 2 noch bequemer zu machen, verschob der Hersteller den Schwerpunkt des Geräts. Ausserdem kommt die neue Datenbrille mit einem neuen Tragemechanismus daher. Dank diesem könnten Nutzer das Gerät stundenlang tragen, schreibt Microsoft. Das gelte auch für Brillenträger.

Time-to-Value

Die Amortisierungszeit der Hololens 2 werde gemäss Hersteller durch Mixed-Reality-Applikationen wie etwa Dynamics 365 Remote Assist und Dynamics 365 Layout beschleunigt. Die Apps kündigte Microsoft bereits vergangenen September an. Was die Mixed-Reality-Business-Apps zu bieten haben, lesen Sie hier.

Am MWC stellte Microsoft nun eine weitere Applikation vor: Dynamics 365 Guides. Dabei handelt es sich um Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Mitarbeiter neue Arbeitsabläufe direkt in der Praxis erlernen können.

 

Mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen sollen Mitarbeiter neue Aufgaben in der Praxis lernen. (Source: Microsoft)

 

Ein Ökosystem aus Mixed-Reality-Partnern soll das Angebot an Business-Apps für die Hololens kontinuierlich ausbauen. Mozilla etwa bringt gemäss Microsoft einen Prototypen des Firefox Reality Browser auf die Hololens 2.

 

Individuelle Lösungen für spezifische Anwender ab 3500 US-Dollar

Zusammen mit der neuen Datenbrille kündigte der Hersteller auch das Hololens Customization Programm an. So könnten Nutzer die Datenbrille an ihre Bedürfnisse anpassen. Der kalifornische Hersteller von Navigationsgeräten und unbemannten Luftfahrzeugen Trimble kombinierte etwa die Hololens 2 mit einem Schutzhelm.

 

Die Trimble XR10 kombiniert eine Hololens 2 mit einem Schutzhelm. (Source: Microsoft)

Die Hololens 2 wird noch dieses Jahr erhältlich sein – zunächst aber nur in Australien, China, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Irland, Japan, Kanada, Neuseeland und den USA. Vorbestellungen nimmt Microsoft online entgegen.

Der Preis liegt laut Blogeintrag bei 3500 US-Dollar. Bundles mit Dynamics 365 Remote Assist beginnen bei 125 Dollar pro Monat.

Webcode
DPF8_127502

Kommentare

« Mehr