Eingabefrist verlängert

Best of Swiss Web: Neue Jury beurteilt E-Commerce-Projekte

Uhr | Aktualisiert

Bei Best of Swiss Web gibt es die neue Kategorie Digital Commerce – und damit auch eine neue Jury. Pascal Sieber von Sieber & Partners leitet diese. Die Organisatoren des Events haben zudem die Eingabefrist für Projekte bis zum 11. Februar verlängert.

(Source: Best of Swiss Web)
(Source: Best of Swiss Web)

Welche Schweizer E-Commerce-Projekte stellen heute den Benchmark für den digitalen Vertrieb dar? Diese Frage wird die Jury von Best of Swiss Web am 17. April in der Samsung Hall beantworten. Am Event gibt es dieses Jahr die neue Kategorie Digital Commerce und damit auch eine neue Jury. Sie werde alle bis zum 11. Februar eingereichten umsatzrelevanten Websites beurteilen, schreiben die Organisatoren von Best of Swiss Web in einer Mitteilung. Mehr über die neue Kategorie "Digital Commerce" erfahren Sie hier.

Die neue Jury besteht aus Präsident Pascal Sieber von Sieber & Partners und folgenden Personen: Luca Graf, Head of Digital Innovation bei Panalpina und früher verantwortlich für den globalen E-Commerce bei Swiss; Peter Keller, CFO der PCP.COM-Gruppe; Thierry Kneissler, Kneissler Consulting, früher CEO von Twint; Markus Mahler, Verwaltungsrat und früher CEO bei Brack.ch; Pascal Schneebeli, CEO von Orell Füssli Thalia; Nino Cometti, CEO von Dreipol und Christopher Müller, CEO von Die Ergonomen Usability.

"Wer heute E-Commerce-Plattformen oder andere digitale Vertriebs-Touchpoints adäquat beurteilen möchte, braucht praktische Erfahrung als Digital-Commerce-Betreiber oder Dienstleister", kommentiert Jury-Chairman Christof Zogg. "Nur wer selbst tagtäglich im Digital Commerce tätig ist, kennt alle Facetten des Geschäfts und weiss, auf welche kritischen Details und Kennzahlen man schauen muss und wie man nachhaltige von oberflächlicher Innovation unterscheiden kann."

Die neue Jury sucht Projekte, die einen Benchmark für den digitalen Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen sind. Sie wird bei der Bewertung unter anderem Folgendes beurteilen:

  • Experience: Wie attraktiv ist die Präsentation der Produkte und Dienstleistungen? Mit wie vielen Klicks kann der Kunde einen Kauf abschliessen? Und wie übersichtlich ist das Kauferlebnis?

  • Innovation: Gibt es Funktionen wie Gamification, Storytelling und Produktkonfiguratoren? Oder eine intelligente Empfehlungs-Engine? Und wie ist die Community in die Plattform integriert?

  • Efficiency: Wie detailliert misst der Anbieter die Aktivitäten seiner Kunden? Sind Kennzahlen wie die Conversion-Rate oder die Abbruch-Rate überdurchschnittlich gut?

  • Process: Wie unterstützt der Anbieter den Kunden beim Kauf? Gibt es einen Chat-Support oder einen Kundendienst-Callback? Wie gut informiert das Unternehmen über den Status von Bestellungen?

Die Eingabefrist ist zudem für alle Kategorien von Best of Swiss Web verlängert worden. Interessierte können ihre Projekte bis zum 11. Februar einreichen. Die Organisatoren des Events erwarten an der Award Night rund 1000 Gäste.

Webcode
DPF8_124028

Kommentare

« Mehr