Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 50: Zuschläge

Uhr

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum entscheidet sich für Sourcefactory

  • Zuschlag 1042283: Unterstützung Ablösung Schutztitelverwaltung BAGIS Unterhalt Openroad Applikationen. Publiziert am 6.12.2018. Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an sourcefactory GmbH. Junkerngasse 12, 3001 Bern. Preis: 900'000 CHF. Begründung: Begründung: Art. 13 Abs. 1 lit. c VöB.

  • Details: Kosten exkl. MWST mit max. Kostendach ohne Bezugspflicht. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Finanzdepartement St. Gallen entscheidet sich für René Faigle

  • Zuschlag 1052039: Submission Printing - Kanton St.Gallen. Publiziert am 17.12.2018. Kanton St.Gallen, Finanzdepartement, Dienst für Informatikplanung. Ausschreibung vom 20.8.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an René Faigle AG. Thurgauerstrasse 76, 8050 Zürich. Preisspanne der eingegangenen Angebote von 3'303'795 bis 5'558'645 CHF.

  • Details: 7 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 119 Tage. Gegen diese Bekanntmachung bestehen keine Rechtsmittel

Gemeinde Ostermundigen entscheidet sich für Netree

  • Zuschlag 1051233: Projekt ICT Gemeinde Ostermundigen. Publiziert am 12.12.2018. Gemeinde Ostermundigen Bildung, Kultur, Sport. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt.

  • Vergabe: Zuschlag an Netree AG. Industriestrasse 14, 4658 Däniken. Preis: 305'854 CHF. Begründung: Art. 7 Abs. 3 Bst. f ÖBV.

  • Details: Dieser Entscheid zur freihändigen Vergabe kann innert 10 Tagen seit ihrer Publikation auf www.simap.ch mit Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern Mittelland (Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen) angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Diese Publikation und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Kanton Bern entscheidet sich für Bedag

  • Zuschlag 1051953: Erneuerung Führerzulassung - Modul LFA. Publiziert am 10.12.2018. Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt des Kantons Bern. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an Bedag Infromatik AG. Engehaldenstrasse 12, 3001 Bern. Preis: 316'120 CHF. Begründung: Begründung: Der Realisierungsauftrag kann nur an die BEDAG Informatik AG vergeben werden. Die Wahl eines anderen Anbieters kommt aufgrund der engen Vernetzung mit der Grundapplikation SUSA (Personenstamm, e-doc.Führer, FAK/FAP, Dispo, Kommunikation IVZ) nicht in Frage (Art. 7 Abs. 3 Bst. f der Verordnung vom 16. Oktober 2002 über das öffentliche Beschaffungswesen, ÖBV). Der Entscheid über die freihändige Vergabe ist gemäss Art. 6 Abs. 2 des Gesetzes vom 11. Juni 2002 über das öffentliche Beschaffungswesen (ÖBG) vor der Auftragserteilung zu publizieren.

  • Details: Diese freihändige Vergabe kann innert zehn Tagen seit der Veröffentlichung im kantonalen Amtsblatt mit Beschwerde bei der Polizei- und Militärdirektion des Kantons Bern, Kramgasse 20, 3011 Bern, angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Vergabepublikation und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Kantonspolizei Bern entscheidet sich für Ruag

  • Zuschlag 1051609: Lieferung von verschiedenen Polycom Endgeräten sowie Zubehör. Lot Nr 5: Lieferung von ca. 2'500 Softwareware Lizenzen für Kanalumschaltung. Publiziert am 10.12.2018. Kantonspolizei Bern. Ausschreibung vom 13.8.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an RUAG Schweiz AG. Stauffacherstrasse 65, 3000 Bern 22. Preis: 457'500 CHF. Begründung: War das wirtschaftlich günstigste Angebot.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Lot Nr.5. Lot Beschreibung: Lieferung von ca. 2'500 Softwareware Lizenzen für Kanalumschaltung. Evaluationsdauer: 119 Tage.

Kantonspolizei St.Gallen entscheidet sich für Novo Business Consultants

  • Zuschlag 1049773: Personalentwicklungs-Software im SaaS/Cloud-Betrieb. Publiziert am 10.12.2018. Kantonspolizei St.Gallen. Ausschreibung vom 30.7.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preisspanne der eingegangenen Angebote von 308'957 bis 463'445 CHF. Begründung: Nach Art. 34 Abs. 1 der Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen (sGS 841.11; abgekürzt VöB) erhält das wirtschaftlich günstigste Angebot den Zuschlag. Die Angebote wurden entsprechend den in der Ausschreibung bekannt gegebenen Kriterien beurteilt (Art. 34 Abs. 2 VöB), wobei Novo Business Consultants AG beim Preis die beste und bei der Qualität des Angebots eine sehr gute Bewertung erhielt. In der Gesamtwertung resultierte das wirtschaftlichste Angebot.

  • Details: 7 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 133 Tage.

Kantonspolizei Zürich entscheidet sich für Hexagon

  • Zuschlag 1051119: Release-Wechsel des Einsatzleitsystems und Erneuerung Wartungsvertrag. Publiziert am 7.12.2018. Sicherheitsdirektion Kanton Zürich Kantonspolizei Zürich. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an Hexagon (Schweiz) AG,. 8953 Dietikon. Preis: 3'705'984 CHF. Begründung: Hexagon ist der Systementwickler und wartet das System seit der Inbetriebnahme. Deshalb wird der Auftrag im Sinne der technischen Besonderheit und einer Ergänzung/Ersetzung von bereits erbrachten Leistungen gemäss § 10 Abs. 1 lit. c und lit. f der Submissionsverordnung direkt vergeben.

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Kantonsspital Graubünden entscheidet sich für Cistec

  • Zuschlag 1052971: Ausschreibung Klinikinformationssystem (KIS). Publiziert am 17.12.2018. Stiftung Kantonsspital Graubünden. Ausschreibung vom 26.6.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben.

  • Vergabe: Zuschlag an Cistec AG. Hohlstrasse 283, 8004 Zürich. Preis: 3'695'187 CHF. Begründung: Das Angebot der CISTEC AG erweist sich unter den eingegangenen Angeboten als das wirtschaftlich günstigste. In der Bewertung des Erfüllungsgrades bezüglich der Anforderungen an ein neues Klinisches Informationssystem gemäss Pflichtenheft und des Funktionsumfangs generell konnte die CISTEC AG mit ihrem Produkt KISIM deutlich am meisten Punkte von allen Anbietern erzielen.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 174 Tage. Gegen diese Vergabe kann innerhalb 10 Tagen seit Mitteilung beim Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden, Obere Plessurstrasse 1, 7001 Chur, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren sowie deren Begründung mit Angabe der Beweismittel zu enthalten. Die Vergabeakten liegen während der Rechtsmittelfrist beim Kantonsspital Graubünden zur Einsicht auf.

Kantonsspital Graubünden entscheidet sich für Bechtle Holding

  • Zuschlag 1051137: Lieferung Server Hardware. Publiziert am 6.12.2018. Kantonsspital Graubünden. Ausschreibung vom 9.10.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben.

  • Vergabe: Zuschlag an Bechtle Holding Schweiz AG. Bahnstrasse 58/60, 8105 Regensdorf.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 58 Tage.

Kanton St. Gallen entscheidet sich für Abraxas

  • Zuschlag 1047259: Vertragsverlängerung Wartung und Betrieb Cari. Publiziert am 17.12.2018. Sicherheits- und Justizdepartement, Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt Kanton St. Gallen. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an Abraxas Informatik AG. St. Leonhard-Strasse 80, 9001 St. Gallen. Preis: 11'030'902 CHF. Begründung: Freihändige Vergabe gemäss Art. 16 Abs. 1 Bst. d der Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen vom 21. April 1998 (sGS 841.11). Die Fachapplikation Cari ist urheberrechtlich geschützt. Updates oder Wartungsleistungen können daher durch keinen anderen Anbieter erbracht werden. Als Alternative käme funktional einzig der komplette Ersatz der Geschäftsverarbeitungsapplikation in Frage, was einer fundamentalen Änderung der Nutzung des gesamten EDV-Systems gleichkäme. Ein entsprechender Ersatz durch ein Konkurrenzprodukt wäre zum heutigen Zeitpunkt im Vergleich mit der Weiterführung mit erheblichen Zusatzkosten verbunden, wie eine Kostenabschätzung des Sicherheits- und Justizdepartementes ergeben hat, und böte in technischer Hinsicht nicht die gleiche Funktionalität, wie sie insbesondere für die eGovernment-Strategie des Kantons St.Gallen notwendig ist. Eine wirtschaftlich angemessene Alternative im Sinne der bundesgerichtlichen Rechtsprechung ist somit nicht ersichtlich und könnte nicht in nützlicher Frist bereitgestellt werden.

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert zehn Tagen seit der Publikation im kantonalen Amtsblatt beim Verwaltungsgericht des Kantons St. Gallen, Webergasse 8, 9001 St. Gallen, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag, eine Darstellung des Sachverhalts sowie eine Begründung enthalten. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen. Diese Veröffentlichung ist beizulegen. Es gelten keine Gerichtsferien.

Kanton Zürich entscheidet sich für STEAG & Partner

  • Zuschlag 1051565: Learning Management (LMS) und Seminaradministration. Publiziert am 7.12.2018. Kanton Zürich, Personalamt. Ausschreibung vom 4.7.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an STEAG & Partner AG. Bahnhofstrasse 10, 9000 St. Gallen. Preis: 553'200 CHF. Begründung: Nach Eignungsprüfung beste Erfüllung der Zuschlagskriterien.

  • Details: 7 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 156 Tage. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen, von der individuellen Zustellung an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

SBB entscheidet sich für Daktronics

  • Zuschlag 1050737: LED-Videowall. Publiziert am 13.12.2018. SBB AG. Ausschreibung vom 24.8.2018. Offenes Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an Daktronics Inc. Daktronics Drive 201, US-57006 Brookings. Preis: 4'200'650 CHF. Begründung: Der Anbieter hat unter Berücksichtigung der in den Ausschreibebedingungen aufgezeigten Zuschlagskriterien die höchste Punktzahl erreicht und somit das wirtschaftlich günstigste Angebot eingereicht. Der zuschlagsrelevante Wert gemäss Ausschreibungsbedingungen beträgt CHF 4'806'899.20 (exkl. MwSt).

  • Details: 6 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 111 Tage. Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Verfügung und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

SBB Informatik entscheidet sich für SAP

  • Zuschlag 1051083: Verlängerung des bestehenden MaxAttention Vertrages. Publiziert am 5.12.2018. SBB Informatik. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an SAP (Schweiz) AG. Leugenestrasse 6, 2504 Biel/Bienne.

Spital Schwyz entscheidet sich für Belsoft

  • Zuschlag 1052445: Ersatz primärer Storage. Publiziert am 14.12.2018. Spital Schwyz. Ausschreibung vom 5.10.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kommunaler Aufgaben.

  • Vergabe: Zuschlag an Belsoft AG. Russenweg 26, 8008 Zürich. Preis: 412'630 CHF.

  • Details: 10 Offerten eingegangen. Auf Wunsch kann nach den 10 Tagen Einsprachefrist eine telefonische Nachbesprechung vereinbart werden. Evaluationsdauer: 70 Tage. Gegen den Zuschlag und die weiteren in Art. 15 Abs 1 IVöB genannten Fälle kann innert 10 Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht Schwyz, Postfach, 6430 Schwyz, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag, eine Darstellung des Sachverhalts sowie eine Begründung enthalten. Diese Ausschreibung ist beizulegen. Es gelten keine Gerichtsferien.

Swissgrid entscheidet sich für Parx Werk

  • Zuschlag 1052255: Salesforce Betriebssupport und Weiterentwicklung. Publiziert am 11.12.2018. Swissgrid AG. Ausschreibung vom 17.8.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an PARX Werk AG. Birmensdorferstrasse 108, 8003 Zürich. Preis: 1'861'250 CHF. Begründung: Wirtschaftlich günstigstes Angebot gemäss Zuschlagskriterien.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 116 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Swissmedic entscheidet sich für Novo Business Consultants

  • Zuschlag 1051719: Sourcing Entwicklung, Systempflege, Systemadministration & Lifecycle Management Swissmedic SAP IT-Business Services und Plattformen (SAP-ALM). Lot Nr 6: Operative Systemintegrations-, Systempflege- und System-administrationsleistungen der modernisierten SAP Plattformen sowie Lifecycle Management Services für sämtliche SAP Basis Komponenten. Publiziert am 13.12.2018. Swissmedic, Beschaffungsmanagement. Ausschreibung vom 24.9.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 9'500'000 CHF. zudem Zuschlag an T-Systems Schweiz AG. Industriestrasse 21, 3052 Zollikofen. Preis: 9'500'000 CHF. Gesamtpreis: 19'000'000 CHF. Begründung: Die Firmen T-Systems Schweiz AG und NOVO Business Consultants haben in der Vorausscheidung eine gute Punktzahl bei den Zuschlagskriterien erreicht und bei der Präsentation überzeugend aufgezeigt, dass sie die geforderten Leistungen erbringen können. Damit erfüllen sie die Anforderungen hinsichtlich Wirtschaftlichkeit bezogen auf Preis, Leistungsfähigkeit, Referenzen und Erfahrung sehr gut.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. keine. Lot Nr.6. Lot Beschreibung: Operative Systemintegrations-, Systempflege- und System-administrationsleistungen der modernisierten SAP Plattformen sowie Lifecycle Management Services für sämtliche SAP Basis Komponenten. Evaluationsdauer: 80 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Swissmedic entscheidet sich für Novo Business Consultants

  • Zuschlag 1051713: Sourcing Entwicklung, Systempflege, Systemadministration & Lifecycle Management Swissmedic SAP IT-Business Services und Plattformen (SAP-ALM). Lot Nr 5: Dienstleistungen für Migration SAP Plattformen auf SAP S/4 resp. S4/HANA Plattformen. Application Lifecycle Management für sämtliche Module und Anwendungen der modernisierten SAP Plattformen. Publiziert am 13.12.2018. Swissmedic, Beschaffungsmanagement. Ausschreibung vom 24.9.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 19'500'000 CHF. zudem Zuschlag an T-Systems Schweiz AG. Industriestrasse 21, 3052 Zollikofen. Preis: 19'500'000 CHF. Gesamtpreis: 39'000'000 CHF. Begründung: Die Firmen NOVO Business Consultants AG und T-Systems Schweiz AG haben in der Vorausscheidung eine gute Punktzahl bei den Zuschlagskriterien erreicht und bei der Präsentation überzeugend aufgezeigt, dass sie die geforderten Leistungen erbringen können. Damit erfüllen sie die Anforderungen hinsichtlich Wirtschaftlichkeit bezogen auf Preis, Leistungsfähigkeit, Referenzen und Erfahrung sehr gut.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. keine. Lot Nr.5. Lot Beschreibung: Dienstleistungen für Migration SAP Plattformen auf SAP S/4 resp. S4/HANA Plattformen. Application Lifecycle Management für sämtliche Module und Anwendungen der modernisierten SAP Plattformen. Evaluationsdauer: 80 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Swissmedic entscheidet sich für Novo Business Consultants

  • Zuschlag 1051701: Sourcing Entwicklung, Systempflege, Systemadministration & Lifecycle Management Swissmedic SAP IT-Business Services und Plattformen (SAP-ALM). Lot Nr 4: Lifecycle Management SUIM Suite Produkte und bei Swissmedic implementierte Module IM, AM, AMSO und AT. Publiziert am 13.12.2018. Swissmedic, Beschaffungsmanagement. Ausschreibung vom 24.9.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 630'000 CHF. Begründung: Die Firma NOVO Business Consultants AG hat in der Vorausscheidung eine gute Punktzahl bei den Zuschlagskriterien erreicht und bei der Präsentation sehr überzeugend aufgezeigt, dass sie die geforderten Leistungen erbringen kann. Die Firma hat ausserdem den günstigsten Preis angeboten. Damit erfüllt die NOVO Business Consultants AG die Anforderungen hinsichtlich Wirtschaftlichkeit bezogen auf Preis, Leistungsfähigkeit, Referenzen und Erfahrung von allen Anbietenden am besten.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. keine. Lot Nr.4. Lot Beschreibung: Lifecycle Management SUIM Suite Produkte und bei Swissmedic implementierte Module IM, AM, AMSO und AT. Evaluationsdauer: 80 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Swissmedic entscheidet sich für Novo Business Consultants

  • Zuschlag 1051695: Sourcing Entwicklung, Systempflege, Systemadministration & Lifecycle Management Swissmedic SAP IT-Business Services und Plattformen (SAP-ALM). Lot Nr 3: Operative Systemintegrations-, Systempflege und System-administrationsleistungen für sämtliche bestehenden Swissmedic SAP Plattformen sowie Lifecycle Management bestehende SAP Netweaver-Plattform (inkl. BC und PI BIT Integration). Publiziert am 13.12.2018. Swissmedic, Beschaffungsmanagement. Ausschreibung vom 24.9.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 4'000'000 CHF. Begründung: Die Firma NOVO Business Consultants AG hat in der Vorausscheidung eine gute Punktzahl bei den Zuschlagskriterien erreicht und bei der Präsentation sehr überzeugend aufgezeigt, dass sie die geforderten Leistungen erbringen kann. Die Firma hat ausserdem den günstigsten Preis angeboten. Damit erfüllt die NOVO Business Consultants AG die Anforderungen hinsichtlich Wirtschaftlichkeit bezogen auf Preis, Leistungsfähigkeit, Referenzen und Erfahrung von allen Anbietenden am besten.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. keine. Lot Nr.3. Lot Beschreibung: Operative Systemintegrations-, Systempflege und System-administrationsleistungen für sämtliche bestehenden Swissmedic SAP Plattformen sowie Lifecycle Management bestehende SAP Netweaver-Plattform (inkl. BC und PI BIT Integration). Evaluationsdauer: 80 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Swissmedic entscheidet sich für T-Systems Schweiz

  • Zuschlag 1051685: Sourcing Entwicklung, Systempflege, Systemadministration & Lifecycle Management Swissmedic SAP IT-Business Services und Plattformen (SAP-ALM). Lot Nr 2: Application Lifecycle Management für bestehende SAP CRM/PPM Module und Anwendungen, einschliesslich Individualentwicklung SAP Fachdatenapplikation. Publiziert am 13.12.2018. Swissmedic, Beschaffungsmanagement. Ausschreibung vom 24.9.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an T-Systems Schweiz AG. Industriestrasse 21, 3052 Zollikofen. Preis: 3'200'000 CHF. Begründung: Die Firma T-Systems Schweiz AG hat in der Vorausscheidung eine gute Punktzahl bei den Zuschlagskriterien erreicht und bei der Präsentation sehr überzeugend aufgezeigt, dass sie die geforderten Leistungen erbringen kann. Damit erfüllt die T-Systems Schweiz AG die Anforderungen hinsichtlich Wirtschaftlichkeit bezogen auf Preis, Leistungsfähigkeit, Referenzen und Erfahrung von allen Anbietenden am besten.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. keine. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Application Lifecycle Management für bestehende SAP CRM/PPM Module und Anwendungen, einschliesslich Individualentwicklung SAP Fachdatenapplikation. Evaluationsdauer: 80 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Swissmedic entscheidet sich für Novo Business Consultants

  • Zuschlag 1051679: Sourcing Entwicklung, Systempflege, Systemadministration & Lifecycle Management Swissmedic SAP IT-Business Services und Plattformen (SAP-ALM). Lot Nr 1: Application Lifecycle Management für bestehende SAP ERP Module und Anwendungen, einschliesslich BW-Modul. Publiziert am 13.12.2018. Swissmedic, Beschaffungsmanagement. Ausschreibung vom 24.9.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen.

  • Vergabe: Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 2'100'000 CHF. Begründung: Die Firma NOVO Business Consultants AG hat in der Vorausscheidung eine gute Punktzahl bei den Zuschlagskriterien erreicht und bei der Präsentation sehr überzeugend aufgezeigt, dass sie die geforderten Leistungen erbringen kann. Damit erfüllt die NOVO Business Consultants AG die Anforderungen hinsichtlich Wirtschaftlichkeit bezogen auf Preis, Leistungsfähigkeit, Referenzen und Erfahrung von allen Anbietenden am besten.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. keine. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Application Lifecycle Management für bestehende SAP ERP Module und Anwendungen, einschliesslich BW-Modul. Evaluationsdauer: 80 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Universität Basel entscheidet sich für ABC Systems

  • Zuschlag 1051495: Erweiterung der IBM Spectrum Scale (GPFS) Storage Infrastruktur. Publiziert am 8.12.2018. Universität Basel. Ausschreibung vom 10.10.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben.

  • Vergabe: Zuschlag an ABC Systems AG Applied Brainware & Computer Systems. Rütistrasse 28, 8952 Schlieren. Preis: 563'678 CHF.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 59 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an die Universität Basel, Ressort Finanzen & Controlling, Markus Becherer, Petersgraben 35, Postfach 2148, 4001 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Universitätsspital Basel entscheidet sich für Lake Solutions

  • Zuschlag 1050451: Kapazitätsausbau HPE StoreOnce. Publiziert am 5.12.2018. Universitätsspital Basel. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben.

  • Vergabe: Zuschlag an Lake Solutions AG. Neugutstrasse 16, 8304 Wallisellen. Begründung: Das Angebot erweitert die bestehende StoreOnce Backup Infrastruktur, welche auf dem Hersteller HPE basiert. Ein Wechsel der Technologie würde die Kompatibilität zu den bestehenden Systemen nicht mehr gewährleisten. HPE verfolgt ein konsequentes Partnermodell, so dass eine Beschaffung direkt beim Hersteller nicht opportun ist.

  • Details: Rekurse sind innerhalb von zehn Tagen, von der Veröffentlichung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel, zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Publikation ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Universität Zürich entscheidet sich für Netcloud

  • Zuschlag 1050055: Weiterentwicklung und Erneuerung NetApp-Infrastruktur. Publiziert am 4.12.2018. Universität Zürich. Ausschreibung vom 23.3.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton.

  • Vergabe: Zuschlag an Netcloud AG. Schlachthofstrasse 19, 8406 Winterthur. Preis: 2'796'951 CHF. zudem Zuschlag an BNC Business Network Communications AG. Hertistrasse 1, 8304 Wallisellen. Preis: 2'367'253 CHF. Gesamtpreis: 5'164'204 CHF.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 256 Tage. Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Webcode
DPF8_120088

Kommentare

« Mehr