SEL400F28GM

Sony steigt im Supertelebereich mit Canon und Nikon in den Ring

Uhr

Sony lanciert diesen September sein erstes lichtstarkes Superteleobjektiv mit G-Master-Branding und Festbrennweite. Der Hersteller will damit professionelle Sport- und Wildlifefotografen ansprechen – zum entsprechenden Preis.

Das neue Objektiv SEL400F28GM von Sony. (Source: Sony)
Das neue Objektiv SEL400F28GM von Sony. (Source: Sony)

Sony bringt das vergangenes Jahr angekündigte Objektiv SEL400F28GM diesen September auf den Schweizer Markt. Das Objektiv bietet eine Festbrennweite von 400mm und eine maximale Blende von f 2.8. Es passt an alle Sony-Kameras mit E-Bajonett, wie es in einer Mitteilung heisst.

Das Objektiv wird bei Erscheinen knapp 13'000 Franken kosten. Es ist gemäss Mitteilung Sonys erstes lichtstarkes 400mm-Objektiv mit Festbrennweite. Damit erweitert der Hersteller sein Line-up an Objektiven in einem Bereich, in dem bisher vor allem Canon und Nikon mit entsprechenden Objektiven ihre Profi-Zielgruppe ansprachen.

Mit dem Objektiv zielt Sony gemäss Mitteilung auf Sport-, Wildlife- und Naturfotografen ab. Zwei Linearmotoren sollen die Objektiv-Verfolgung fünfmal schneller machen als bei Objektiven mit nur einem Motor. Drei Fluorid-Elemente hielten die chromatische Abberation auf einem Minimum, das vordere Linsenelement weise aufgrund einer Fluorbeschichtung Staub und Fingerabdrücke ab.

Das Gehäuse des SEL400F28GM bestehe aus Magnesium, die Sonnenblende aus Karbon. An vier Stellen des Objektivs befänden sich Fokus-Halte-Knöpfe, mit denen sich Fokuspunkte speichern liessen.

Webcode
DPF8_98914

Kommentare

« Mehr