Fernsehen mit künstlicher Intelligenz

CES 2018: LG will seine TVs mit Thinq smart machen

Uhr

An der diesjährigen Consumer Electronics Show will LG Electronics mit smarten und leistungsfähigen Fernsehern auftrumpfen. Der Hersteller rüstet seine TVs mit einer künstlichen Intelligenz namens Thinq und dem neuen Prozessor Alpha 9 auf.

Die KI Thinq soll das Browsen durch TV-Inhalte erleichtern. (Source: LG Electronics)
Die KI Thinq soll das Browsen durch TV-Inhalte erleichtern. (Source: LG Electronics)

LG Electronics arbeitet daran, die Bedienung seiner Fernseher mit Künstlicher Intelligenz (KI) zu erleichtern. An der Consumer Electronics Show (CES) 2018 will LG die KI-Technologie Thinq vorstellen, wie der Hersteller mitteilt. Die Technologie sei für die Smart-TVs des Herstellers zugeschnitten, zu denen unter anderem OLED- und Super-UHD-Modelle gehörten.

Was Thinq kann

Thinq soll die Fernseher von LG zu Smarthome-Zentralen machen, mit denen Nutzer andere Smarthome-Produkte befehligen können. So etwa "Roboterstaubsauger, Klimaanlagen, Luftreiniger, smarte Beleuchtungslösungen und Lautsprecher sowie viele andere Geräte, die über Wifi oder Bluetooth mit dem Fernseher verbunden werden können", schreibt LG.

Thinq sei mit einer natürlichen Sprachverarbeitung ausgerüstet. Dadurch könne der Nutzer per Sprachbefehl nach spezifischen TV-Inhalten suchen, etwa nach Film-Soundtracks oder Filmen mit bestimmten Schauspielern.

120 Bilder pro Sekunde

Nicht nur mit KI, sondern auch mit einem neuen, intelligenten Prozessor will LG auftrumpfen. Er heisst Alpha 9 und soll die Bildqualität von OLED-Fernsehern weiter verbessern, indem er etwa das Rauschen feiner unterdrücke, die Klarheit erhöhe und die Farben satter mache. Alpha 9 erlaube eine Wiedergabe von 120 Bildern pro Sekunde.

Besucher der CES finden die neuen Fernseher in der Central Hall des Las Vegas Convention Center.

Die CES findet vom 9. bis 12. Januar in Las Vegas statt.

Webcode
DPF8_74286

Kommentare

« Mehr