Luftreiniger

Hands-on: Ozonos AC-1

Uhr
(Source: Netzmedien)
(Source: Netzmedien)

Distributor Secomp hat Luftreiniger des österreichischen Herstellers Ozonos exklusiv ins Sortiment aufgenommen. Die Redaktion probierte den Luftreiniger Ozonos AC-1 aus, der laut Produktbeschreibung Bakterien, Viren, Keime und Gerüche beseitigt, indem er die Luft mit UV-C Ozon reinigt. Was seltsam klingt, ist laut Hersteller die umweltfreundlichste Methode zur nachhaltigen Beseitigung von Gerüchen und gesundheitlich unbedenklich.

Beim Auspacken des Luftreinigers fällt sein Design auf. Das Gerät in Zylinderform in mattem Schwarz macht einen wertigen Eindruck und fügt sich gut ins Interieur des Wohnzimmers ein. Dank eines mitgelieferten Halters lässt sich der Luftreiniger auch an der Wand befestigen. Dafür wäre aber ein etwas längeres Stromkabel wünschenswert. Das Gerät ist schnell eingestellt, der Quick Start Guide nicht nötig. Der Luftreiniger braucht nur einen Stromanschluss, schon beginnt er seine Arbeit. Mit einem Knopfschalter an der Seite oder einer kleinen Fernbedienung lässt sich das Gerät ein- und ausschalten. Ist es eingeschaltet, zeigt das ein blauer LED-Ring am Power-­Schalter an. Der Luftreiniger arbeitet nämlich erstaunlich ruhig. Auch wenn das Gerät in unmittelbarer Nähe werkelte, war der Fernsehgenuss weiterhin ungetrübt. Manch Lüfter in einem Laptop verursacht mehr Lärm als der Ozonos AC-1.

Das Resultat des Luftreinigers lässt sich riechen. Nach etwa drei Stunden war vom starken Fischgeruch des Abendessens nichts mehr übrig – ausser sauberer Luft. Es gab keinen speziellen Geruch mehr in der Luft. Der Hersteller erklärt, dass Ozon sehr schnell in Sauerstoff zerfalle. Positiv ist auch, dass der Ozonos-Luftreiniger keine Filter benötigt.

Fazit: Der Ozonos-Luftreiniger ist ein schlichtes, aber schönes Gerät für Privat- oder Geschäftsräume, das effektiv und leise arbeitet. Zu bemängeln gibt es nur den Preis, der mit rund 870 Franken deutlich höher ist als der anderer Luftreiniger-Modelle.

Webcode
DPF8_54529

Kommentare

« Mehr