Ab Herbst 2017

Schweizer Fotoproduzent kommt in Apples "Fotos"-App

Uhr

An der Worldwide Developers Conference 2017 hat Apple die "Fotos"-App erweitert. Das Schweizer Fotounternehmen Ifolor soll ab Herbst 2017 davon profitieren.

Quelle: Fotolia
Quelle: Fotolia

Apple hat am 5. Juni an der Entwicklerkonferenz Worldwide Developers Conference (WWDC) 2017 im kalifornischen San José neue Funktionen für seine "Fotos"-App vorgestellt. Drittanbieter sollen neu ihre Fotoprodukte über Apples Applikation anbieten können. Bisher lief die "Fotos"-App nur über den eigenen Dienst.

Während der Keynote zeigte Craig Federighi, Apples Senior Vice President Software Engineering, ein Video mit den neuen "Fotos"-App-Funktionen. Laut Apple sollen Fotos und Videos nicht nur besser komprimiert werden und weniger Speicherplatz benötigt, sondern auch mit künstlicher Intelligenz ausgerüstet werden. Die "Fotos"-App erkennt etwa Haustiere.

Als die Videosequenz mit den Drittanbietern für Apples "Fotos"-App kam, tauchte das Logo des Fotoherstellers Ifolor auf. Auf Anfrage von PCtipp bestätigte Ifolor, dass die Schweizer Firma ab Herbst 2017 ihre Fotoprodukte in der neuen App von Apple anbieten werde. Weitere Details zum Angebot will Ifolor im Herbst bekanntgeben.

Fotodienstleister mit Schweizer Wurzeln

Ifolor ist ein Onlinedienstleister für personalisierte Fotoprodukte mit Sitz in Kreuzlingen. Das Familienunternehmen gibt es seit 1961. Um das Jahr 2000 eröffnete Ifolor das erste Fotolabor mit digitalen Fotoangeboten in der Schweiz.

Alles von und über Apples neuste Entwicklungen

Die WWDC ist eine alljährliche Entwicklerkonferenz in Kalifornien, wo sich Software-Entwickler für Mac OS X und iOS versammeln. In Präsentationen und Workshops tauscht man sich über die neusten Entwicklungen aus. Zudem stellt Apple während der Keynote seine neuesten Produkte vor. Die Konferenz läuft vom 5. bis 9. Juni.

Webcode
DPF8_44431

Kommentare

« Mehr