Tizen Developer Conference

Samsung dringt mit Tizen 4.0 ins IoT vor

Uhr

Samsung hat an seiner Tizen Developer Conference Details zu Tizen 4.0 bekanntgegeben. Das Betriebssystem soll künftig in Lösungen für das Internet der Dinge zum Einsatz kommen, nicht nur in TVs und Smartphones. Samsung stellte zudem neue Hardware vor.

Samsung gab Details zu Tizen 4.0 an der Tizen Developers Conference 2017 bekannt. (Quelle: Samsung)
Samsung gab Details zu Tizen 4.0 an der Tizen Developers Conference 2017 bekannt. (Quelle: Samsung)

Tizen 4.0 soll künftig nicht nur TVs und Smartphones antreiben. Samsungs Betriebssystem werde künftig ein OS für das Internet der Dinge (IoT) sein, wie Samsung an seiner Tizen Developer Conference erklärte. Der Hersteller gab an seinem Event Details zur neuen Version des IoT-Betriebsystems bekannt. Tizen 4.0 werde eine Entwicklungsumgebung bieten, die auf Modulen für verschiedene Gerätetypen basiert. Ausserdem beinhalte die Tizen-Plattform Tizen Real Time (RT). RT eigne sich etwa zur Steuerung von Thermostaten, Waagen und Glühbirnen.

Dank der Zusammenarbeit mit Microsoft beinhalte Tizen nun das .Net- und Xamarin-UI-Framework. Somit könnten Entwickler C#-basierte Anwendungen in Visual Studio programmieren.

Samsung teilt zudem mit, dass das Unternehmen plant, vermehrt mit Herstellern wie Artik, Broadlink, Commax und Glympse zusammenzuarbeiten. Das Ziel sei es, das Ökosystem von Tizen-basierten IoT-Geräten auszuweiten.

Neue Hardware

Das Unternehmen stellte an der Konferenz das Artik-053-Modul vor. Dabei handelt es sich um ein IoT-Chipset. Das 053-Modul hat einen R4-Prozessorkern und 1,4 Megabyte RAM. Auch 8 Megabyte Flash-Speicher und WiFi sind eingebaut.

Das Artik-053-Modul. (Quelle: Samsung)

Es sei eine erschwingliche IoT-Lösung mit hoher Leistung und gestärkter Sicherheit. Einsatzbereiche für das Chipset seien Smarthome-Geräte, Gebäudeprodukte, Health-Care-Geräte und industrielle Automatisierung.

Des Weiteren zeigte Samsung das Smartphone Z4. Das Gerät sei optimiert für Soziale Medien und have viele Funktionen mit dem Hauptziel, die Handhabung des Smartphones bequemer und produktiver zu machen.

Das Z4. (Quelle: Samsung)

Für Entwickler hat Samsung ein Anreizprogramm gestartet. Wer eine App im Tizen Store verkauft und es damit in die Top 100 schafft, kann Geldpreise gewinnen, heisst es in der Mitteilung.

Webcode
DPF8_41062

Kommentare

« Mehr