Schweizer Finale des Lego-Robotik-Wettbewerbs

Wer baut den besten Lego-Roboter?

Uhr

Die First Lego League ruft diesen Samstag zum Schweizer Finale des Lego-Robotik-Wettbewerbs. Rund 100 Kinder und Jugendliche werden am besten Lego-Roboter tüfteln.

Quelle: FHNW
Quelle: FHNW

Diesen Samstag trifft sich die First Lego League (FLL) in der Aargauer Gemeinde Windisch. Wie die Hochschule für Technik FHNW mitteilt, versammeln sich am 21. Januar die besten Schweizer Lego-Designer und Roboter-Tüftler auf dem Campus Brugg-Windisch zum Schweizer Finale des Lego-Robotik-Wettbewerbs.

Die Teilnehmer des Wettbewerbs entwickeln in drei bis zehnköpfigen Teams Ideen zu konkreten Forschungsfragen und präsentieren sie einer Exptenjury. Im technischen Teil gilt es anschliessend, einen autonomen Roboter aus Sensoren, Motoren und Lego-Steinen zu konstruieren, der spezifische Aufgaben löst.

Die FHNW ist Veranstalter des Wettbewerbs und erwartet rund 100 Kinder und Jugendliche aus der ganzen Schweiz, die am Finale teilnehmen. 14 Teams qualifizierten sich vorgängig bei Regionalwettbewerben. Drei Teams können sich für das internationale Finale in Regensburg qualifizieren. Das Motto des diesjährigen Wettbewerbs ist "Animal Allies – Beziehungen zwischen Tier und Mensch".

Wie die FHNW schreibt, ist die FLL ein weltweites Bildungsprogramm, das Kinder und Jugendliche in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technologie heranführt.

Webcode
DPF8_22033

Kommentare

« Mehr