Kamera-Hersteller

DJI kauft Hasselblad

Uhr

DJI ist im Jahr 2015 bei Hasselblad eingestiegen. Nun übernahm der Drohnenhersteller das Unternehmen wohl ganz.

Die DJI M600 mit der Hasselblad A5D. Werkzeug für professionelle Luftfotografen. (Quelle: DJI)
Die DJI M600 mit der Hasselblad A5D. Werkzeug für professionelle Luftfotografen. (Quelle: DJI)

Der chinesische Hersteller von Drohnen DJI hat den schwedischen Kamerahersteller Hasselblad gekauft. DJI erwarb bereits im Jahr 2015 Anteile der Firma. Jetzt soll das Unternehmen über die Mehrheit verfügen. Das berichtet das Fotografie-Magazin Luminous Landscape unter Berufung auf Insiderquellen. Techcrunch bestätigt den Bericht ebenfalls mit eigenen Quellen. DJI kommentierte bisher nur, dass es keine News gebe. Alles gehe weiter wie gehabt. Ein gemeinsames Produkt der Unternehmen kam 2016 heraus. Die Unternehmen rüsteten dabei die Drohne DJI M600 mit der Hasselblad A5D aus.

Hassleblad gibt es seit 1941 und ist bekannt für hochwertige Kameras. Die Preise der Kameras reichen bis zu 35'000 Franken. Das Unternehmen schien jedoch durch die Digitalisierung in Probleme geraten zu sein. Seit 2013 wechselte es zweimal den Besitzer, wie Techcrunch schreibt.

Webcode
DPF8_19992

Kommentare

« Mehr