Auto Zürich

Consumer Electronics auf neuem Terrain

Uhr

CE meets Car Show: An der Auto Zürich haben Hersteller und Distributoren unter Federführung von Euronics Schweiz ihre Neuheiten gezeigt. Eine Premiere, die fester Bestandteil der Messe werden soll.

Die 30. Auto Zürich hatte einen neuen Partner. Euronics Schweiz vertrat mit Herstellern und Distributoren die Schweizer CE-Branche an der Car Show. Vom 10. bis 13. November kamen laut Veranstalter 60455 Personen an die Publikumsmesse, gut 600 weniger als noch im Vorjahr. Sie sahen Edelkarossen und High-End-TVs, Spielzeuge für Männer und die Sony-Konsole Playstation 4 Pro als Schweizer Premiere.

Die CE-Produkte fanden grossen Anklang, heisst es von Veranstalterseite. Die Messeleitung zeigt sich zufrieden mit dem "Schritt in die Moderne“. Ausser Euronics Schweiz stellten sich cebrands.ch, LG, Novis, Panasonic, Samsung, Sony und der VSRT den Autofans vor. Karl Bieri, Präsident von Auto Zürich, sagt, dass die Besucher die Messeneuausrichtung mit Einbezug der Unterhaltungselektronik goutiert hätten.

"Langfristig ausgerichtet"

Der Geschäftsführer von Euronics Schweiz, Norbert Lüthi, war auch am zweiten Messetag zufrieden. Mit dem Messeauftritt CE-Trend-Tour zeigte er zusammen mit den weiteren Ausstellern die Neuheiten und Schmuckstücke aus der Virtual Reality und Unterhaltungselektronik. Für Lüthi ist die Verbindung zwischen CE und vernetztem Auto eng, da in Zukunft beides zum Thema Smarthome gehöre. Die CE Trend-Tour sei langfristig ausgerichtet und werde auch im kommenden Jahr wiederum unzählige Besucher begeistern.

Valmir Emini ist Product Manager von Novis für Parrot. An der Messe zeigte er den Besuchern die Drohnen des französischen Herstellers. Die seien sehr gut angekommen. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene seien begeistert gewesen und hätten schon mal eine halbe Stunde lang mit den Drohnen gespielt. Bei Novis fanden sich ausser den Multiroom-Produkten von Sonos keine weiteren Marken.

cebrands.ch stellte nur die vernetzten Heos-Produkte der Marke Denon vor. Die Endkunden sollten in Berührung mit Heos kommen, wie Oliver Noll von cebrands.ch sagte. Ein Fazit wollte Noll vor Messeende noch keines ziehen.

Dieselbe Zielgruppe

Ein Sony-Mitarbeiter hielt den "Versuchsballon“ an der Auto Zürich für eine gute Idee. Autofans seien technisch interessierte Menschen und deshalb dieselbe Zielgruppe wie bei Sony. Zumal die Technik im Auto immer mehr Einzug halte. An der Messe habe Sony die Kombination aus VR-Brille und aufgebohrter PS4 Pro zeigen können, was sehr gut angekommen sei.

Panasonic zeigte die 4k-Wertschöpfungskette, wie Unternehmenssprecherin Martina Krienbühl sagte. Von der Kamera bis zum Fernseher inklusive 4k-Soundbar und 4k-Blu-ray-Player sowie Multiroom-Produkte. Das sei sehr gut angekommen. "Die Besucher sind überrascht, dass wir hier sind, zeigen sich aber interessiert an unseren Produkten“, sagte Krienbühl.

LG stellte OLED-TVs aus. Das kam super an, wie Key Account Manager Maurizio Saccomani sagte. „Fahrzeuge haben mit Emotionen zu tun, OLED auch“, ergänzte er. LG-Product-Specialist Darko Ilic erlebte ebenfalls eine „sehr positive Resonanz“. Vor allem an der exklusiven Voreröffnung der Messe am Mittwochabend seien viele interessierte Besucher zu LG gekommen.

Emotionen mit Ambilight

Die High End Company zeigte am Euronics-Stand einige Neuheiten, etwa von der deutschen Plattenspieler-Manufaktur Perpeetum Ebner. Eine Premiere in der Schweiz war die Bluetooth-Lautsprecherserie Yoyo von Cambridge Audio. Sie kommen mit einem Bezug aus Kammwolle aus der nordenglischen Grafschaft Yorkshire. Ebenfalls ganz neu ist der Monitor-Lautsprecher Sky von Totem Acoustic, der Nachfolger des rund 30-jährigen Totem One.

Ebenfalls am Euronics-Stand war Jan Fröjd von TP Vision. Er zeigte den Besuchern Philips-TVs mit Ambilight. Die Philips-Technologie müsse man zeigen, dann kämen die Emotionen. „Mit Ambilight kann man sich abheben“, sagte Fröjd und zeigte sich zufrieden über die Besucherresonanz.

Tags
Webcode
DPF8_14988

Kommentare

« Mehr