Kassensturz hat getestet

Hersteller bluffen bei Kapazitätsangaben von Akkus

Uhr | Aktualisiert

Kassensturz und Saldo haben verschiedene Akkus getestet. Das Resultat: Von zwölf getesteten Akkus schnitten die drei günstigsten am besten ab.

Kassensturz und Saldo haben verschiedene Akkus getestet - die drei günstigsten Modelle haben dabei die besten Noten erhalten. Wie auf Kassensturz.sf.tv zu lesen ist, wurden insgesamt zwölf Akkus getestet.

Mit "Sehr gut" bewertet wurden Ikea Ladda (5 Franken pro Stück) und Energizer Recharge (5.50 Franken) bei den normalen, nicht vorgeladenen Akkus. Bei den vorgeladenen Akkus hat Accubattery von Swissbatteries (3.70 Franken) dieses Prädikat erhalten. Solche "Ready to use"-Akkus sind aufgeladen, sodass sie nach dem Kauf sofort in ein Gerät gesteckt werden können – so laute zumindest das Versprechen. Dem teureren, ebenfalls vorgeladenen Sanyo-Modell "Eneloop HR-3UTGA" reichte es auch für das Gesamturteil "sehr gut", trotz Abstrichen bei der Kapazität.

Kapazität höher als 2300 mAh

Die Kapazität, angegeben in Milliampèrestunden (mAh), steht für die nutzbare Energie. In diesem Punkt bluffen laut dem Bericht viele Hersteller. Zwar gebe es im Test Akkus, deren Kapazität höher als 2300 mAh sei, die Hersteller gäben aber deutlich höhere Werte an. Nur Varta Power Accu erreiche den deklarierten Wert von 2500 mAh zumindest annähernd.

Ein anderer Wert, den Kassensturz und Saldo getestet haben, ist die Lebensdauer. Bei vielen Produkten würden 1000 Ladungen versprochen, Sanyo Eneloop soll gemäss Herstellerangabe sogar "bis zu 1500-mal" aufladbar sein. Solche Versprechen könne aber kein Hersteller einhalten, wird Testleiter Rolf Zinniker von der ETH zitiert. "Akkus werden im Schnitt schon nach 30 Ladezyklen weggeworfen", sagte Zinniker.

Die Hälfte der getesteten Akkus habe nach 100 Mal Laden so gut wie am Anfang funktioniert. Fünf weitere seien in ihrer Leistung nur wenig vermindert. Nur der M-Power-Akku liess laut dem Bericht in der Hälfte des Tests stark nach und war nach nur 62 Ladungen unbrauchbar.

Tags
Webcode
BucKdoHa

Kommentare

« Mehr