Finanzspritze

Pioneer flirtet mit Onkyo

Uhr | Aktualisiert

Pioneer denkt derzeit über Kapitalspritzen nach. Als potenzieller Investor könnte Onkyo auftreten.

Derzeit erwägt Pioneer eine Kapitalspritze. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es ein Agreement vereinbart, sich mit frischem Kapital für die AV-Sparte zu versorgen. Als Investoren kämen Onkyo und Baring Private Equity Asia in Frage. Ein Entscheid soll in Kürze gefällt werden.

Der Plan: Investor Baring soll mit 51 Prozent eine Mehrheit der Aktien erwerben, an den verbleibenden 49 Prozent soll sich Onkyo zu einem noch unbestimmten Minderheitsanteil beteiligen.

Als Grund wird Synergie-Potenzial angegeben. Dadurch könnten die beiden Unternehmen den Übergang vom analogen zu digitalem Musikequipment mit zusammengelegten Ressourcen besser begegnen.

Daniel Loielo von Pioneer-Distributor Sacom befürchtet keine grossen Änderungen für den Schweizer Markt, da die Produkte weiterhin unter dem Pioneer-Brand produziert werden.

Webcode
VWtdG7FF

Kommentare

« Mehr