600 Milliarden Dollar Umsatz bis 2023

E-Commerce in Europa wächst mit Mode und Elektronik

Uhr
von Maximilian Schenner und ml

Im Jahr 2021 soll der europäische E-Commerce Umsätze in Höhe von 530 Milliarden US-Dollar erzielen. Bis 2023 soll dieser Wert gar auf 600 Milliarden steigen. Vor allem Mode und Elektronik sind beliebt.

(Source: Luminis / Fotolia.com)
(Source: Luminis / Fotolia.com)

Der europäische E-Commerce hat ein starkes Jahr 2020 hinter sich. Begünstigt durch die Covid-Pandemie verzeichnete der Online-Handel Einnahmen von rund 460 Milliarden US-Dollar und damit ein Plus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Vor allem E-Commerce-Giganten wie Alibaba und Amazon zählen zu den Gewinnern der Krise. Zahlen von Aksjebloggen.com zufolge soll der Markt seinen Höhenflug auch nach Ende der Pandemie fortsetzen.

 

600 Milliarden Dollar bis 2023

2021 sollen die jährlichen Einnahmen des euopäischen E-Commerce auf rund 530 Milliarden Dollar ansteigen - dies würde ein Plus von 15 Prozent gegenüber 2020 bedeuten. Bis 2023 sollen diese Zahlen gar auf 600 Milliarden Dollar wachsen.

Die Modesparte leistet demnach den grössten Beitrag zum rasanten Marktwachstum. Für 2021 erwartet Aksjebloggen Einnahmen in Höhe von 152 Milliarden Dollar in diesem Segment. 2023 werde dieser Wert gar 176 Milliarden Dollar betragen. Einnahmen aus dem Bereich Elektronik und Medien brächten im selben Zeitraum knapp 140 Milliarden ein. Das drittgrösste Segment des europäischen E-Commerce mit Spielzeug, Hobby & DIY prognostiziert Aktjebloggen auf ein Volumen von 126 Milliarden Dollar.

 

41 Prozent Umsatz in Deutschland und Grossbritannien

Der grösste Umsatzanteil entfällt auf Grossbritannien. 2021 sollen laut Prognose fast 59 Millionen Briten online einkaufen und einen Umsatz von 117,7 Mrd. US-Dollar generieren, 12 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Bis 2023 soll die Zahl der Nutzer auf fast 60 Millionen ansteigen, während der Umsatz im Land voraussichtlich 128,9 Milliarden Dollar erreichen wird. In Deutschland, dem zweitgrössten E-Commerce-Markt in Europa, sollen 2021 gar 65 Millionen Menschen im Online-Handel einkaufen. In den nächsten zwei Jahren werde die Zahl der Deutschen, die online einkaufen, auf fast 68 Millionen steigen. Die Umsätze sollen im selben Zeitraum von 109 auf 123 Milliarden Dollar klettern. Zusammen sollen die beiden Nationen 41 Prozent der europäischen E-Commerce-Einnahmen ausmachen.

 

Die Schweiz belegt im Länderranking den zweitletzten Platz - gleich hinter Österreich und noch vor Italien. Onlinehandel macht in der Schweiz also einen vergleichsweise geringen Anteil am Gesamtumsatz der Unternehmen aus, wie Sie hier lesen können.

Webcode
DPF8_223330

Kommentare

« Mehr