Coronakrise

IHA meldet mehr verkaufte Kleingeräte

Uhr

Die Verkäufe von Haushaltskleingeräten sind in den vergangenen Wochen gestiegen. Auch der Bereich Personal Care legte zu, wie die International Housewares Associaiton mitteilt.

(Source: IHA)
(Source: IHA)

Trotz Coronakrise sind die Verkäufe von Haushaltskleingeräten zwischen dem 15. März und dem 18. April gestiegen. Führend sei dabei der Bereich Küchengeräte. Das meldet die International Housewares Associaiton (IHA).

Obwohl zuerst gesunken, seien auch die Verkäufe in den Bereichen Haushalt (um 42 Prozent) und Personal Care (um 29 Prozent) gestiegen. Joe Derochowski von der NPD Group geht davon aus, dass dieser Trend auch in den nächsten Wochen anhalten wird. Genaueres zu den Verkaufszahlen und dazu, wie sich die Branche in der Coronazeit wandelt, zeigt die IHA und einigen Webinaren unter: housewares.org

Bereiche der Haushalts- und Hauswarenindustrie seien von der Coronakrise schwer getroffen worden, doch die neuen Zahlen gäben Hoffnung, schreibt der Präsident der IHA, Derek Miller. "Unsere Branche hat andere wirtschaftliche Abschwünge durchgestanden, und wir werden auch diese Zeit durchstehen. Kämpfen Sie weiter!"

Obwohl die "Inspired Home Show" abgesagt wurde, verlieh die IHA die Global Innovation Awards für die besten Retail Konzepte. Wer bei der Onlineverleihung eine Preis erhielt, erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_178864

Kommentare

« Mehr