Podium

Das sind die Grill-Trends in diesem Sommer

Uhr
(Source: Foxys_forest_manufacture)
(Source: Foxys_forest_manufacture)

Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm beginnt auch die Grill-Saison. Vertreter von internationalen und Schweizer ­Grill-Herstellern sagen in ­Kurzinterviews, welche wirtschaftliche und technologische Entwicklung sie bei Grills erwarten und was Händler beim Verkauf von Grills beachten sollten.

Johanna ­Suter, Geschäfts­führerin, ­Weber-Stephen Schweiz

Welche wirtschaftliche Entwicklung erwarten Sie im Schweizer Grill-Markt für diesen Sommer und darüber hinaus?

Johanna ­Suter: Grillieren liegt nach wie vor im Trend, und das gemeinsame Erlebnis am Grill wird immer mehr zelebriert – nicht nur im Sommer. Ausserdem wird die Zubereitung aller Speisen, von der Vorspeise bis hin zum Dessert, immer häufiger nach draussen verlagert. Dafür ist natürlich das nötige Zubehör wie eine Grillpfanne von Bedeutung. Der Verkauf von Zubehör machte im letzten Jahr einen Grossteil unseres Umsatzes aus. Wir erwarten, dass das Zubehör auch diesen Sommer und darüber hinaus eine wichtige Rolle spielen wird.

Was sind die Technologietrends bei Grills?

Convenience steht hoch im Kurs. Alles, was das Grillieren vereinfacht und für Perfektion sorgt, ist angesagt. So ist es heute zum Beispiel wichtig, das Smartphone mit dem Grill zu verbinden und so die Temperatur des Fleisches zu überwachen und zu wissen, wann dieses die perfekte Temperatur hat. In Zukunft wird das Smartphone wohl zu einem noch wichtigeren Bestandteil des Grillierens werden und es noch mehr vereinfachen, zu perfekten Ergebnissen zu kommen.

Was sollten Händler beim Grill-Verkauf beachten?

Wichtig ist, dass die Händler der Zielgruppe den passenden Grill verkaufen. So ergibt es wenig Sinn, einer alleinstehenden Person einen 6-Brenner zu verkaufen. Die Wohnsituation ist auch zu berücksichtigen: ist genügend Platz für den Grill vorhanden und sind Holzkohlegrills erlaubt? Zudem spielt beim Verkauf die Qualität eine grosse Rolle. Weber legt bei allen Produkten besonderen Wert auf Langlebigkeit, Stabilität und Sicherheit und zeichnet sich durch absolute ­Premiumqualität aus.

----------

Peter Lang, Geschäftsführer, Camping Gaz (Schweiz)

Welche wirtschaftliche Entwicklung erwarten Sie im Schweizer Grill-Markt für diesen Sommer und darüber hinaus?

Peter Lang: Stagnierend auf hohem Niveau. Wichtige Einflussfaktoren sind das Wetter und die Einkommenssituation. Preis/Leistung wird auch immer wichtiger. Der Trend zu weniger Fleischkonsum und mehr pflanzlichen Produkten wird Einfluss auf die Grill-Ausstattung haben.

Was sind die Technologietrends bei Grills?

Grillplatten und Plancha-Grills – ideal für die rasche Zubereitung von Saucen­gerichten –, Dual-Heat-Geräte mit zwei Temperaturzonen – auch zur Differenzierung Vegetarisch/Fleisch-Fischküche; Outdoor-Elektro-Grills im obersten Preis­segment; Tisch-/Kompaktgeräte oder Ceramic-Brenner mit hohen Temperaturen.

Was sollten Händler beim Grill-Verkauf beachten?

Sie sollten eine detaillierte Bedarfsanalyse machen. Was will/braucht der Kunde. Auch ist auf die Sicherheit zu achten: siehe Hinweis auf den CH-spezifischen Gasflaschenanschluss. Viele Arbeitnehmer aus Deutschland nehmen ihre Grills mit in die Schweiz. Diese Grills sind nicht kompatibel mit den Schweizer Gasflaschen!

----------

Cinzia ­Grisendi, Brand Manager, Solis of Switzerland

Welche wirtschaftliche Entwicklung erwarten Sie im Schweizer Grill-Markt für diesen Sommer und darüber hinaus?

Cinzia ­Grisendi: Vorbei sind die Zeiten, in denen grosse Haushaltsgeräte wie Grills im Keller überwintert oder eben «übersommert» haben. Wer viel Geld in einen hochwertigen Grill investiert hat, möchte das Lieblingsstück das ganze Jahr über verwenden und in der Küche oder eben auf dem Balkon haben. Deshalb sind Ganzjahres-Geräte angesagt, die sich sowohl für spontane BBQ-Sessions auf dem Balkon oder in der Küche eignen. Grills müssen zudem einfach zu reinigen und sauber in der Handhabung sein.

Was sind die Technologietrends bei Grills?

Saftige Steaks und grilliertes Gemüse ohne Zugabe von Öl und Fett. Das gelingt am besten mit einem antihaftbeschichteten Grill, der eine hohe und stabile Hitze­übertragung ermöglicht. Unser Solis-Deli-Grill bietet diese Funktionen und verfügt sogar über abnehmbare Grillplatten, die ganz einfach im Geschirrspüler gereinigt werden können. Der Solis-Deli-Grill ist übrigens eines von neun Produkten, die wir im Rahmen unserer grossen «Like a Pro»-TV-Kampagne bewerben. Mit «Like a Pro» stillen wir die Bedürfnisse der Kunden, hochwertige Produkte zuhause zu haben – so kann sich jede/r wie ein Pro fühlen!

Was sollten Händler beim Grill-Verkauf beachten?

Händler machen ihre Hausaufgaben dank ihrer grossen Erfahrung sehr gut, da müssen wir keine weiteren Tipps geben. Was unsere Partner sicherlich schon bemerkt haben, ist, dass die Nachfrage nach Tischgrills, wie Raclettegrills, nicht nur im Winter, sondern das ganze Jahr besteht. Also empfiehlt es sich, für diese Geräte einen ganzjährigen Platz im Regal zu lassen.

----------

Armin Bucher, CEO, Sommerliving

Welche wirtschaftliche Entwicklung erwarten Sie im Schweizer Grill-Markt für diesen Sommer und darüber hinaus?

Armin Bucher: Der Grill-Markt Schweiz hat sich in den letzten Jahren gut ent­wickelt. Der Gasgrill-Markt hat ein hohes Niveau gegenüber anderen europäischen Ländern und wird dies auch beibehalten. Der Holzkohle-Markt ist stabil, aber wird nur durch Innovationen noch wachsen. Das zukünftig grösste Wachstum ­sehen wir im Elektrogrillbereich mit entsprechend neuen und innovativen ­Produkten.

Was sind die Technologietrends bei Grills?

Gasgrills sind eher Low-Tech-Produkte und daher nicht vom allgemeinen digitalen Trend betroffen. Wichtig sind erweiterte Anwendungen und die einfache Reinigung. Dazu kommen einige Gadgets, wie etwa kabelloser digitaler Kerntemperatur­messer, die zum Gelingen der Speisen beitragen. Interessant sind die Trends bei den Elektrogrills – der neue Standard sind Infrarot-Elektrogrills, die über eine ­digitale Anzeige gesundes und schonendes Zubereiten ermöglichen. Die neuesten Modelle, etwa der HLS-Infrabeam, ermöglichen gleiche Resultate wie der Gasgrill.

Was sollten Händler beim Grill-Verkauf beachten?

Kunden haben sehr unterschiedliche Bedürfnisse, wenn es um das Zubereiten von Essen geht. Allgemein sollte dem Thema Sicherheit, Reinigung und einfache Anwendung genug Platz bei der Beratung zugestanden werden. Als saisonales Produkt sollte die Anwendung nicht kompliziert und die Reinigung möglichst einfach sein – da die meisten Grill-Anwender nur im Sommer das Gerät nutzen.

Tags
Webcode
DPF8_139764

Kommentare

« Mehr