Frankfurter Konsumgütermesse

Ambiente lockt weniger Besucher an

Uhr

Die Konsumgütermesse Ambiente 2018 in Frankfurt hat rund 8000 Besucher weniger als im Vorjahr gezählt. Dafür stieg der Anteil internationaler Besucher auf 60 Prozent. Unter den Top-Ten-Besuchernationen ist auch die Schweiz.

(Source: Messe Frankfurt)
(Source: Messe Frankfurt)

Vom 9. bis 13. Februar haben an der Ambiente 2018 in Frankfurt 4441 Aussteller ihre Neuheiten rund um Küche und Hausrat, Wohnkonzepte, Einrichtungsaccessoires und mehr gezeigt. Mehr als 80 Prozent der Aussteller kamen laut Veranstalter Messe Frankfurt aus dem Ausland an die Weltleitmesse der Konsumgüterindustrie. Damit sei die Ambiente 2018 die internationalste aller Zeiten.

Auch die Fachbesucher kamen vermehrt aus dem Ausland nach Frankfurt. Erstmals sei die Zahl der internationalen Besucher um sechs auf 60 Prozent gestiegen. Zu den Top-Ten-Besuchernationen gehörte auch die Schweiz. Insgesamt kamen 134'600 Einkäufer aus 168 Ländern an die fünftägige Messe. Das sorgte für gute Exportgeschäfte, wie der Veranstalter schreibt. Die Besucherzahl sank aber im Vergleich zum Vorjahr um fast 8000.

(Source: Messe Frankfurt)

Die Internationalisierung hat auch damit zu tun, dass weniger Besucher aus Deutschland nach Frankfurt kamen. Die Organisatoren erklären den Besucherrückgang mit Veränderungen in der deutschen Handelslandschaft, mit der Fasnacht und der Ferienzeit in den südlichen Bundesländern. Deshalb seien erwartungsgemäss weniger Besucher aus Deutschland an der Ambiente gewesen.

"Konsum ist in!"

Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, zieht ein positives Fazit: "Konsum ist in! Auf der Ambiente ist die ganze Welt zu Gast. Hier werden im Februar für die internationale Konsumgüterindustrie die Weichen für das ganze Jahr gestellt. Das belegen eindrucksvoll das Orderverhalten und die Qualität der deutschen und internationalen Einkäufer“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt

Die Messe umrahmte eine Vielzahl an Events, Nachwuchsprogrammen, Trendinszenierungen und Preisverleihungen. Die diesjährige Ambiente stand im Zeichen des Partnerlandes Niederlande mit zahlreichen Aktionen und Events unter niederländischer Federführung. Do Dutch setzte Konsumgüter des Königreichs in einen neuen Kontext, Ex-Fussballgattin und Moderatorin Sylvie Meis war Erengast der Ambiente. Die Ambiente 2019 findet vom 8. bis 12. Februar 2019 statt, Partnerland ist Indien.

Webcode
DPF8_80503

Kommentare

« Mehr