Prognose von Gartner

Smartphone-Markt feiert 2021 ein Comeback

Uhr
von Leslie Haeny und kfi

Nachdem die Smartphone-Verkäufe 2020 gesunken sind, soll es dieses Jahr wieder bergauf gehen. In Westeuropa würden 2021 rund 17 Millionen Einheiten mehr verkauft werden als im Vorjahr. Ausserdem gewinnen 5G-fähige Geräte an Marktanteil.

(Source: Tanja / Fotolia.com)
(Source: Tanja / Fotolia.com)

2020 ist der globale Verkauf von Smartphones um 10,5 Prozent gesunken. Dieses Jahr sollen die Verkaufszahlen wieder steigen - laut Marktforscher Gartner um 11,4 Prozent. Damit würde sich der Absatz auf 1,5 Milliarden Einheiten belaufen. "Im Jahr 2020 haben die Verbraucher ihre Ausgaben für Smartphones reduziert, aber die Verfügbarkeit neuer Produkte wird die Nachfrage im Jahr 2021 deutlich ansteigen lassen", lässt sich Anshul Gupta, Senior Research Director bei Gartner, zitieren.

Das stärkste Wachstum prognostiziert Gartner dabei den Regionen Westeuropa, Asien-Pazifik und Lateinamerika. Zwar werden die Verkäufe in Westeuropa laut den Berechnungen mit gerundet 143 Millionen Einheiten nicht ganz den Stand von 2019 erreichen. Damals wurden 147 Millionen Einheiten ausgeliefert. Trotzdem sollen die Verkäufe gegenüber 2020 um 17,4 Millionen Einheiten steigen.

Damit wäre Westeuropa der viertgrösste von Gartner aufgeführte Markt. An erster Stelle soll 2021 mit 410 Millionen Einheiten China sein. Auf Platz zwei folgt die Region Asien-Pazifik (366 Millionen Einheiten) und den dritten Platz belegt Nordamerika (152 Millionen Einheiten).

5G wird zum Standard

Auch der Markt für 5G-Handys soll wachsen - voraussichtlich um 35 Prozent. Laut Gartner wurden 2019 global 16,7 Millionen Einheiten an 5G-Geräten ausgeliefert. 2020 waren es 213,3 Millionen Einheiten und 2021 sollen es 538,5 Millionen Einheiten sein.

"5G ist jetzt eine Standardfunktion in Premium-Smartphones, insbesondere in den USA, China, Japan und Südkorea", sagt Gupta. Er geht davon aus, dass besonders in China viele 5G-Handys verkauft werden und prognostiziert für die Region einen Anstieg von 59,5 Prozent. "Darüber hinaus werden 5G-Smartphones im unteren Preissegment, die sich ausserhalb Chinas immer mehr durchsetzen, im Jahr 2021 in allen Regionen für mehr Dynamik bei 5G-Smartphones sorgen."

Auch IDC erwartet, dass es mit den Handy-Verkäufen dieses Jahr wieder aufwärts geht. Der Marktforscher schlüsselte den Markt nach Herstellern auf. Im letzten Quartal 2020 gab Apple dank der Lancierung des iPhone 12 ordentlich Gas und überholte Konkurrent Samsung.

Der Absatz des chinesischen Herstellers Huawei brach nach zusätzlichen US-Sanktionen weiter ein. Mit 32,1 Millionen verschifften Geräten im vierten Quartal fiel Huawei gemäss IDC auf den fünften Platz hinter Apple, Samsung, Xiaomi und Oppo zurück.

Webcode
DPF8_211194

Kommentare

« Mehr