Smartphone made in Germany

Ein Seniorenhandy ohne viel Schnickschnack

Uhr

Das in Deutschland produzierte Smartphone GS 195 LS von Gigaset richtet sich in erster Linie an Senioren. Das Gerät erwies sich im Hands-on als sehr bedienerfreundlich.

Holt man das GS 195 LS von Gigaset aus der Schachtel, ist es schon so gut wie einsatzbereit. Während bei den meisten Smartphones Schutzhülle und -glas erst noch selbst montiert oder separat gekauft werden müssen, sind sie beim GS 195 LS bereits montiert. Da sich das Smartphone laut Hersteller an Senioren richtet, ist alles auf eine einfache Bedienung ausgerichtet. So ist im Lieferumfang ein magnetisches USB-C-Kabel enthalten. Mit diesem geht das Einstecken ganz ohne mühsames Gefummel. Der magnetische Adapter, der sich auch entfernen lässt, reicht allerdings etwa 5 Millimeter aus dem Gerät heraus.

Die Apps sind in Kacheln angeordnet und mit grossen Symbolen gekennzeichnet. (Source: Netzmedien)

Die Bedienung des GS 195 LS ist sehr simpel und weitestgehend selbsterklärend. Auf dem Startbildschirm können Nutzer insgesamt 8 Apps fix platzieren. Dazu zählen: Telefon, SMS, Kontakte, Fotos, Kamera, Internet, E-Mail und Kurzwahl. Die Funktionen sind kachelförmig angeordnet und mit grossen Symbolen und grosser Beschriftung angezeigt. Nutzer haben ausserdem die Möglichkeit, sich eine zweite Startseite einzurichten, auf der zusätzlich heruntergeladene Apps platziert werden können. Alle Funktionen des GS 195 LS werden im mitgelieferten "Trainingsbuch", das auch mit Bildern zu den jeweiligen Schritten ergänzt ist, erklärt. Einziger Kritikpunkt hier: Die Schrift darin dürfte für einige Senioren etwas zu klein sein.

Eine Schönwetter-Kamera

Das Gigaset-Handy verfügt über eine 13-Megapixel- und eine 5-Megapixel-Rückkamera. Auf der Frontseite befindet sich eine zusätzliche 8-Megapixel-Kamera. Macht man draussen an einem schönen Tag Fotos, liefern Front- und Rückkameras solide Ergebnisse. Beim Fotografieren drinnen und bei etwas schwacheren Lichtverhältnissen, neigt das Gerät allerdings dazu, die Bilder überzubelichten.

Aufgenommen mit dem Gigaset GS 195 LS (Source: Netzmedien)

Im Gerät ist ein 4000-Milliamperestunden-Akku verbaut. Bei regulärer Nutzung hielt dieser 3 Tage ohne Aufladen durch. Gigaset verspricht ausserdem bis zu 12 Stunden Videowiedergabe. Beim Ausprobieren sank der Akku während dreier Stunden Videokonsum von 100 auf lediglich 88 Prozent. Das Aufladen braucht bei diesem Handy allerdings etwas Geduld. Innerhalb von dreieinhalb Stunden kletterte der Akkustand von 5 auf 100 Prozent.

Das Gigaset GS 195 LS ist in der Farbe Titanium Grey zu einem UVP von 249 Franken erhältlich.

Fazit

Das Gigaset GS 195 LS ist ein Gerät, das sich durch seine simple Bedienung gut für Senioren und wenig technisch affine Menschen eignet. Es bringt alle grundlegenden Funktionen mit, die ein Smartphone heutzutage braucht und bietet die Möglichkeit, zusätzliche Apps zu installieren. Das Trainingshandbuch erklärt in simplen Schritten, wie das Gerät genutzt wird. Die Kameras liefern gute Ergebnisse bei optimalen Lichtverhältnissen, neigen allerdings dazu, Bilder etwas überbelichtet darzustellen. Der Akku hält mit etwa drei Tagen bei regulärer Nutzung länger durch als bei manch anderem Gerät.

Das Gerät wurde der Redaktion von Gigaset zur Verfügung gestellt.

Webcode
DPF8_176436

Kommentare

« Mehr