Jahreszahlen

UPC verliert Umsatz und Abonnenten

Uhr

Telko UPC hat vergangenes Jahr 3,5 Prozent weniger Umsatz gemacht als 2018. Ein Plus verzeichnete das Unternehmen im B2B-Bereich. Gegenüber 2018 stieg der Umsatz mit Geschäftskunden um 5,2 Prozent.

(Source: Designed by Asierromero / Freepik)
(Source: Designed by Asierromero / Freepik)

UPC hat seine Geschäftszahlen für das Jahr 2019 veröffentlicht. Der Telko verzeichnete ein Umsatzminus von 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch die Zahl der Abonnenten ging weiter zurück, jedoch weniger stark als 2018, wie UPC mitteilt. Sank die Anzahl der Abos 2018 um 153'000 Stück, verlor UPC letztes Jahr 68'000 Abonnenten.

Eine positive Entwicklung gab es im Geschäftskundenbereich. Hier stieg der Umsatz um 5,2 Prozent. Trotz sinkendem Umsatz und Abonnentenrückgang gibt sich UPC positiv und hält an seinem Wachstumsplan fest. Dieser ziele darauf ab, in zwei bis drei Jahren durch strukturelle Verbesserung der Produktqualität und der allgemeinen Kundenzufriedenheit zum Wachstum zurückzukehren, schreibt der Telko.

Seit 1. Februar ist Baptiest Coopmans CEO von UPC Schweiz. Wo er vorher tätig war und was seine Vorgängerin Severina Pascu jetzt macht, lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_170197

Kommentare

« Mehr