Roaming und Businessdienste

Swisscom wird Freemove-Partner

Uhr

Swisscom wird Partner der Freemove-Alliance, einem Zusammenschluss vier grosser europäischer Telekom-Anbieter. Die Mitglieder arbeiten im Roaming-Bereich und bei Dienstleistungen für Geschäftskunden zusammen. Bis im Sommer hat allerdings noch ein anderer Schweizer Telko einen Partnervertrag.

(Source: Sergey Nivens / Fotolia.com)
(Source: Sergey Nivens / Fotolia.com)

Swisscom und die Freemove Alliance werden strategische Partner. Künftig könne die Swisscom ihren multinational tätigen Geschäftskunden den Zugang zu den in der Allianz vereinten Netzwerken anbieten, schreibt der Telko in einer Mitteilung. Unter dem Namen Freemove haben sich die europäischen Netzanbieter Deutsche Telekom, Orange, Telia Company und Telecom Italia zusammengeschlossen. Die Unternehmen kooperieren etwa im Bereich der internationalen Roaming-Dienstleistungen. Sie betreiben aber auch einen gemeinsamen Kundendienst sowie eine Bestell- und Report-Plattform.

Sunrise: "Vodafone passt besser"

Im Laufe des Jahres werde Swisscom zum bevorzugten Partner für internationale Kunden, die mobile Dienstleistungen im Schweizer Markt benötigen, schreibt Freemove auf deren Website. Swisscom ist jedoch nicht der erste Schweizer Partner in der Allianz. Bereits 2017 hatte Rivale Sunrise eine Partnerschaft mit Freemove bekannt gegeben, wie Sie in diesem Interview mit dem damaligen CEO Olaf Swantee lesen können.

Ihr Vertrag mit Freemove gelte noch bis Mitte 2020, erklärt Sunrise auf Anfrage. Statt auf Freemove setzt der Swisscom-Rivale nun auf eine Partnerschaft mit Vodafone. Man sehe in der Partnerschaft mit dem britischen Mobilfunkanbieter mehr Vorteile für multinationale Unternehmen.

"Mit Vodafone haben wir einen neuen Partner gefunden, der noch besser zu unseren Anforderungen passt", so Sunrise weiter.

Webcode
DPF8_167704

Kommentare

« Mehr