Echo-Produktpalette aufgefrischt

Amazon präsentiert smarte Gadgets für Heim, Hand und Hund

Uhr

Amazon bringt neue Modelle seiner Echo-Lautsprecher auf den Markt. Vorgestellt wurden auch ein Backofen, eine Nachttischlampe und ein Tracking-Anhänger für Hunde. In Europa dürften wohl nicht alle Produkte erhältlich sein.

Dem "Echo Dot" hat Amazon eine LED-Anzeige spendiert. (Source: Amazon)
Dem "Echo Dot" hat Amazon eine LED-Anzeige spendiert. (Source: Amazon)

Amazon aktualisiert seine Echo-Produktelinie. Am Neuheiten-Event in Seattle zeigte das US-Tech-Unternehmen fünf neue, oder zumindest überarbeitete Varianten des Lautsprechers. Das mit knapp 200 Euro teuerste Gerät, "Echo Studio" genannt, soll dank fünf direktionalen Lautsprechern einen besonders raumfüllenden Klang liefern.

  • Rund 30 Euro kostet der "Echo Flex", den Amazon wörtlich mit: "Der kabellose, smarte Lautsprecher für die Steckdose" vorstellt. Das heisst: Das Gerät verbindet sich via WLAN mit dem Internet, benötigt aber zur Stromversorgung dann doch eine Steckdose.

  • Das Standardmodell "Amazon Echo" kostet weiterhin 100 Euro. Hier wurde das "Textildesign" überarbeitet. Zudem soll das Gerät besser klingen.

  • Dem "Echo Dot"-Modell für 70 Euro hat Amazon eine LED-Anzeige spendiert, die die Uhrzeit, Timer oder Temperaturen anzeigt.

  • Und schliesslich zeigte man noch den "Echo Show 8" mit einem 8-Zoll-HD-Display, druckvollem Sound und einer eingebauten Abdeckung für die Kameralinse. Für dieses Gerät werden knapp 130 Euro fällig.

Alle Echo-Geräte unterstützen selbstredend die Sprachassistentin Alexa. Diese soll zukünftig die Fragen "Was hast du gehört?" und "Warum hast du das getan?" verstehen und somit transparenter werden.

In der Küche, auf dem Nachttisch, am Halsband

Neben den klassischen Echo-Produkten stellte Amazon weitere Geräte vor. Auch sie sollen dank Alexa besonders einfach und intelligent sein. Der "Smart-Oven" etwa, eine Kombination aus Mikrowellenherd und Backofen, lässt sich automatisch für die perfekte Essenszubereitung einstellen. Hierbei müsse man nur den Barcode auf dem Produkt scannen, etwa mit einem Smartphone, und den Rest dem Assistenten überlassen.

"Echo-Glow" ist eine Art intelligente Nachttischlampe, die sich besonders für Kinder eigne. Sie wechselt auf Knopfdruck die Farbe, kann Musik abspielen und den Nutzer mit Licht und Ton wecken.

Das kleinste Gadget dürfte "Fetch" gewesen sein, welches in Amazons offizieller Pressemitteilung nicht erwähnt wird. Wie "CNBC" schreibt, dürfte es sich dabei um einen Tracker handeln, den man am Halsband seines Hundes befestigt. Ähnlich klein, aber für Menschen gedacht, ist "Echo Loop", ein mit Alexa kompatibler Ring, den man sich an den Finger steckt.

Vieles ist "US Only"

Gadget-Fans in Europa werden vom US-Konzern wohl enttäuscht sein, denn viele der vorgestellten Produkte sind derzeit ausschliesslich in den USA erhältlich. Amazon Deutschland nennt etwa Preise für die neuen Echo-Geräte, erwähnt jedoch weder den intelligenten Ofen noch die smarte Nachttischlampe. Doch auch in den USA sind nicht alle Produkte verfügbar: Der Hunde-Tracker, der Alexa-Ring und einige weitere Tüfteleien wurden dem Publikum vorerst als "Items Under Development" vorgestellt. Ob und wann sie ins Sortiment kommen, ist nicht bekannt.

Dass Amazon-Kunden vom Grosskonzern mitunter regelrecht abhängig sein können, zeigt eine Studie des EFH Köln. Mehr dazu lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_152847

Kommentare

« Mehr