Migration auf AWS

Payrexx unterstützt neu auch Amazon Pay

Uhr

Payrexx unterstützt neu auch Amazon Pay. Der Zahlungsdienstleister erfüllt nun zudem die Anforderungen des Levels 1 des Payment Card Industry Data Security Standards.

Das Team von Payrexx (Source: Payrexx)
Das Team von Payrexx (Source: Payrexx)

Payrexx hat den Betrieb seiner Zahlungsplattform auf Amazon Web Services migriert und Amazon Pay im Schweizer Markt eingeführt. Das Unternehmen aus Thun erfüllt laut Mitteilung neu die Anforderungen des Levels 1 des Payment Card Industry Data Security Standards.

"Nach rund drei Jahren intensiver Arbeit sind wir stolz, jetzt alle Voraussetzungen zu erfüllen, um zukünftig als Payment Facilitator selber Kreditkartendaten verarbeiten zu dürfen und damit Onlinehändlern als Lösungsanbieter und technischer Acquirer die gesamte Wertschöpfung von Internet Zahlungen aus einer Hand anzubieten", kommentiert Gründer und CEO Ivan Schmid.

Um den Status zu erlangen, braucht es eine zertifizierte Plattform für die Entgegennahme, Verarbeitung und Weiterleitung von Kreditkartendaten und eine Regulierung des Unternehmens. Payrexx steckte laut eigenen Angaben über 3 Millionen Franken in die Entwicklung. "Dank diesem neuen Status kann Payrexx weitere wertschöpfende Dienstleistungen des digitalen Zahlungsverkehr selber übernehmen und ist nicht mehr auf Drittanbieter angewiesen", heisst es in der Mitteilung.

Es sei nun möglich, als Finanzintermediär und Payment Facilitator zu agieren. Dritte überprüfen gemäss Mitteilung jährlich die Einhaltung der Standards. Ein Payment Service Provider verbindet den Onlinehändler mit dem Kreditkartenherausgeber oder anderen Bezahlverfahren. Payrexx unterstützt zudem die üblichen Kreditkarten, Twint, Postfinance, Wirpay, Apple Pay und Bitcoin.

Payrexx arbeitet zudem mit Worldpay zusammen. Mehr über die Partnerschaft erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_147252

Kommentare

« Mehr