Auch Twint und Kreditkarten integriert

Postfinance stellt neue Bezahl-Schnittstelle vor

Uhr

Postfinance bietet eine neue Bezahl-Schnittstelle für Onlineshops an. "Checkout" soll auch Zahlungen über Twint und Kreditkarten ermöglichen. Kostenpunkt: 249 Franken – plus monatliche Abo-Gebühren und Kommissionen.

(Source: ipopba / iStock.com)
(Source: ipopba / iStock.com)

Unter dem Namen Checkout lanciert Postfinance eine neue Bezahl-Schnittstelle für Betreiber von Onlineshops. Die Lösung werde modular in Onlineshops eingebunden und ermögliche das Bezahlen mit Postfinance Card, Postfinance E-Finance, Twint sowie Visa und Mastercard, teilt das Finanzunternehmen mit.

Postfinance übernehme die Kreditkarten-Anbindung und sei einziger Vertragspartner der Shop-Betreiber. Die Lösung liesse sich mittels Plug-in in die einschlägigen Onlineshop-Systeme einbinden, darunter Magento, Opencart oder wowcommerce.

Wer den Dienst nutzen will, zahlt einmalig 249 Franken. Ein Servicevertrag für regelmässige Updates kostet 15 Franken pro Monat. Auf via Checkout erfolgten Zahlungen verrechnet Postfinance schliesslich eine Kommission von 2,3 bis 2,9 Prozent, abhängig vom monatlichen Gesamtumsatz. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite. Dort steht auch eine 30-tägige Testversion mit simulierter Zahlungsanbindung bereit.

Privatkunden von Postfinance können sich seit Juni ohne das gelbe Login-Kästchen ins Banking-Portal einloggen. Welche Sicherheitselemente jetzt zum Zuge kommen, lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_146717

Kommentare

« Mehr