40 Jahre Walkman

Ohne Oper gäbe es keinen Walkman

Uhr

Anfang Juli 1979 hat Sony mit dem TPS-L2 den ersten Walkman auf den Markt gebracht. Zu verdanken haben wir die Innovation der Vorliebe des damaligen Sony-Ehrenpräsidenten Masaru Ibuka für Opern.

(Source: fernando zhiminaicela / Pixabay)
(Source: fernando zhiminaicela / Pixabay)

Wo man heute geht und steht, überall hören Leute Musik über Mobilgeräte. Vor 40 Jahren, am 1. Juli 1979, begann der Siegeszug des mobilen Musikhörens via Kopfhörer. Dann erschien der erste Walkman auf dem Markt. Marke: Sony. Modell: TPS-L2.

Ohne Oper kein Walkman

(Source: GIPHY)

Zu verdanken haben wir den Walkman dem damaligen Sony-Ehrenpräsidenten Masaru Ibuka. Er war Opernliebhaber und wollte auch im Flugzeug nicht auf seine Lieblingsmusik verzichten. Allerdings waren Tonbandgerät und Kopfhörer, die er dazu mitschleppen musste, sperrig und schwer. Das sollte sich ändern.

So klein wie eine Kassette

(Source: GIPHY)

Der Prototyp des TPS-L2 war kaum grösser als eine Tonbandkassette. Sony-Designer Norio Ohga reduzierte das Gerät auf das absolute Minimum - kein Radio, keine Lautsprecher und kein Aufnahmemechanismus waren am TPS-L2 zu finden.

Eine Schnapsidee

(Source: GIPHY)

In der Führungsetage kam der erste Walkman nicht gut an. Die Direktion hielt das Gerät schlichtweg für eine Schnapsidee. Und die japanischen Konsumenten schienen in den ersten Monaten nach Launch der gleichen Meinung zu sein.

Sony heuert Walkman-Träger an

(Source: GIPHY)

Um einen kompletten Flop zu verhindern, heuerte Sony Leute an, die den Walkman auf der Strasse und in der U-Bahn möglichst auffällig in Szene setzen sollten. Mit Erfolg: Bald galt der Walkman auch im Ausland nicht nur als praktisches Gerät sondern auch als cooles Accessoire.

Mehr Fitness dank dem Walkman

(Source: GIPHY)

Wie "SRF.ch" schreibt, wurde Jogging erst dank dem Walkman zum Volkssport. Die Kombination aus Walkman und Laufband sei einfach unwiderstehlich gewesen.

Walkman oder Discman?

(Source: GIPHY)

Mit einem neuen Tonträger kam auch ein neuer Walkman. 1984 brachte Sony den unter der Marke Discman verkauften D-50 heraus. Der Hersteller entschied sich aber später dazu, alle seine portablen Musikabspielgeräte unter dem Namen Walkman zu vermarkten.

Der Android Walkman

(Source: GIPHY)

Ein Android-Walkman? Ja, den gibt's. 2012 stellte Sony das erste Modell - das Sony Ericsson W800 - vor. Das Walkman-Handy ermöglichte es, Musik zu hören, wenn die restlichen Telefonfunktionen ausgeschaltet waren.

Im Dezember feierte auch die Computermaus einen runden Geburtstag. Lesen Sie hier, wie sie sich in 50 Jahren weiterentwickelt hat.

Ausserdem wurde das Wolrd Wide Web dieses Jahr 30. Machen Sie hier eine Zeitreise von den Anfängen des WWW bis heute.

Webcode
DPF8_144890

Kommentare

« Mehr