Convergenta setzt sich durch

Media-Saturn bekommt einen zweiten Geschäftsführer

Uhr
von Elektrojournal

Media-Saturn-Minderheitsaktionär Convergenta und Ceconomy haben ihren Zwist beigelegt. Convergenta stellt künftig einen Geschäftsführer bei Media-Saturn.

(Source: FrankRamspott / iStock.com)
(Source: FrankRamspott / iStock.com)

Bei der Media-Markt-Saturn-Holding (MSH) hat man nun offenbar wichtige Streitpunkte aus dem Weg geräumt. Auch Minderheitsaktionär Convergenta stellt künftig einen Geschäftsführer. Gleichzeitig legten Convergenta und Mehrheitseigner Ceconomy ihren Zwist um Jahresabschlüsse der Vergangenheit bei. Die Einigung zeige, dass beide Parteien nun auf Augenhöhe agierten, erklärte Convergenta am Montag.

Ob das auch ein Ende der erbitterten Machtkämpfe bedeutet, muss sich freilich erst zeigen. Derzeit geben sich beide Seiten jedenfalls Handzahm. "Unser Blick geht nach vorn und nicht in die Vergangenheit", unterstrich der neue Ceconomy-Chef Jörn Werner. "Die Gesellschafter der Media-Saturn-Holding GmbH (..) haben auf Initiative der Convergenta Herrn Florian Wieser zum Geschäftsführer der MSH bestellt", hiess es weiter. Wieser sei nun neben Ferran Reverter das zweite Mitglied der MSH-Geschäftsführung. "Reverter ist CEO der MSH", stellte eine Ceconomy-Sprecherin aber sofort klar.

Zudem hätten die Gesellschafter die Jahresabschlüsse der MSH für die Geschäftsjahre 2016/17 sowie 2017/18 festgestellt, heisst es in einer gemeinsamen Erklärung. Convergenta, eine Gesellschaft der Media-Saturn-Gründerfamilie Kellerhals, hatte sich bislang gegen den Jahresabschlusses 2017/18 gestemmt.

Dieser Artikel erschien zuerst am 3. Juni 2019 auf elektrojournal.at.

Tags
Webcode
DPF8_141247

Kommentare

« Mehr